Deine Suchergebnisse für ‘Geisteswissenschaft’

Was sagt die Geisteswissenschaft zur Astrologie?

Anlässlich der Berliner Generalversammlung der Deutschen Sektion der Theosophischen Gesellschaft vom Oktober 1910 machte Rudolf Steiner die folgenden grundlegenden Äußerungen über Astrologie. Sie schlossen sich an Ausführungen eines Herrn Seiler über Astrologie an. Im Kern macht Steiner auf die Gefahr eines erhöhten Egoismus aufmerksam, der bei einer vorzeitigen Beschäftigung mit Astrologie kaum auszuweichen ist. Er betonte umso mehr die Bedeutung des Todeshoroskopes, das eine selbstlose Beschäftigung mit dem nachtodlichen Schicksal einer Seele ermöglicht. Elisabeth Vreede und Willi Sucher haben auf diesem Feld wesentliche Schritte gemacht. Steiner selbst zog, insbesondere bei seelenpflegebedürftigen Menschen, gelegentlich das Geburtshoroskop zu Rate. Heute dürfte die […]

Lügen-Phantome und das Salz der Wahrheit

Unter «Phantomen» versteht man in der Geisteswissenschaft eine Art von «Naturwesen», welche durch den Menschen geschaffen werden. Und zwar menschliches Lügen, durch Heuchelei und Ähnliches. Auch sogenannte konventionelle oder Höflichkeits-Lügen zählen dazu.1 Solche Wesen durchschwirren den Seelenraum und wirken entwicklungshemmend; insbesondere den Wahrheitssinn betörend und umnebelnd, neues Lügen erzeugend. Man wird das 20. Jahrhundert vielleicht einmal als das Phantom-Jahrhundert bezeichnen, denn sein Weg ist mit Kolossal-Lügen gepflastert worden wie kein vorheriges: von den Lügen über den Ersten Weltkrieg (Kriegsschuldlüge) und den Zweiten Weltkrieg («Überraschungs»-Angriff durch die Japaner) ist in dieser Zeitschrift wiederholt die Rede gewesen. Fast ebenso oft von den […]

Ein großer Brückenbauer – In memoriam Helmuth von Moltke

In dieser Nummer gedenken wir anlässlich des 100. Todestages von Helmuth von Moltke (1848–1916) am 18. Juni dieser bedeutenden Individualität und ihrer welthistorischen Aufgabe mit einer Sonderbeilage. Moltke gehört zu den großen Mitgestaltern der europäischen Geschichte der letzten tausend Jahre – und zwar über Inkarnationen hinweg. Im 9. Jahrhundert fasste die Moltke-Individualität in ihrer Inkarnation als Papst Nikolaus I. den Entschluss, östlich-atavistische Geistigkeit von Europa fernzuhalten, damit die europäische Menschheit den notwendigen Weg zu Materialismus, Naturwissenschaft und Technik einschlagen konnte. Die West-Ost-Trennung im Jahre 1054 («Schisma») war die Folge der Nikolaus-Maßnahmen im 9. Jahrhundert. Sie rief die konfliktträchtige Ausgangslage des […]

Prinzen, Monarchen und das Drama der Zukunft

Am 19. Februar dieses Jahres war bei der Eröffnung eines Kongresses für biologisch-dynamische Wirtschaftsweise ein Video zu sehen, auf welchem Prince Charles von England eine Ansprache hielt. Der Prinz geißelt darin in ruhiger und sachlicher Art die zerstörerische Behandlung der Erde durch künstliche Düngemittel und Monokulturen usw. Ermacht darauf aufmerksam, dass die richtigen Mittel längst bereitgestellt worden seien, durch den Landwirtschaftlichen Kurs, den Rudolf Steiner 1924 in Koberwitz abgehalten hatte. Es handle sich einfach darum, dass Steiners Angaben endlich weltweit aufgegriffen und befolgt würden.  (Siehe http://www.convegnobiodinamica.it/it/video-19-febbraio-2016/) Prince Charles schloss sich mit dieser Ansprache einer Reihe anderer repräsentativer Persönlichkeiten an, welche […]

Leben mit der Anthroposophie und wahre Positivität

Eine kritische Erfahrung und ihre Überwindung Jeder, der sich viele Jahre ernsthaft mit Anthroposophie beschäftigt, wird früher oder später eine Erfahrung machen, die wie folgt umschrieben werden könnte: Er wird das Bedürfnis empfinden, in sein Verhältnis zur Anthroposophie etwas Neues einzufügen. Es handelt sich für diese Empfindung nicht darum, einfach wieder einmal einen neuen Vortragszyklus zu studieren, sondern darum, eine neue Qualität, einen neuen Grad des Ernstes der Anthroposophie gegenüber zu entwickeln. Das führt bei manchen Menschen zu einer Krise; sie fühlen sich wie an einer finsteren Wand, halten sie vielleicht für undurchdringlich und geben das weitere Studium der Geisteswissenschaft […]

Die Vorträge über das Innere der Erde

Studienausgabe mit Erläuterungen von Volker Siegfried Zielonka

Perseus, Putin und die Bilderberger

Wie jeden Sommer werden auf der nördlichen Hemisphäre Ende Juli und in der ersten Augusthälfte die Meteoritenschwärme im Sternbild des Perseus – die sogenannten Perseiden – sichtbar. Nach diesem Sternbild benannten wir bei dessen Gründung unseren Verlag. Dabei hatten wir den griechischen Mythos im Auge, der zeigt, wie Perseus, mit Merkurflügeln beschuht, im Spiegel seines Schilds, der Medusa mit einem Schwert das Haupt abschlägt. Medusa verkörpert die alten, dekadent gewordenen Kräfte der Hellsichtigkeit. Sie mussten im Spiegel der reflektierenden Vernunft abgetötet werden, wenn Menschheitsfortschritt werden sollte. Die Astronomin und Anthroposophin Elisabeth Vreede (1879-1943) sprach, wie wir erst nach der Verlagsgründung […]

Elementarkatastrophen und ihr Hintergrund

Fast täglich kommt es irgendwo auf unserem Planeten zu Erdbeben oder Vulkanausbrüchen, in größerer oder geringerer Stärke. Seit Ende Februar wurde Chile wiederholt von Erdbeben heimgesucht. Ende April traf es in besonderer Heftigkeit Nepal. Neben den üblichen mehr oder weniger materialistischen Erklärungen gab es nach dem Beben von Nepal, dem viele Tausende zum Opfer fielen, eine ungewöhnliche Stimme. In der italienischen Zeitung La Repubblica war am 27. April aus der Feder der indischen Schriftstellerin Anita Nair zu lesen: «Indem wir den Planeten in egoistischer Art verwüsteten und indem wir dabei eine Haltung der völligen Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt an den […]

Geist-Erkenntnis als Aufbaukraft

Charles Kovacs macht in seinem bedeutenden Vortrag über Anthroposophie darauf aufmerksam, dass alles Wissen vom Geist in jeder Menschenseeele ruht, wie die Fische in der Meerestiefe. Er zeigt aber auch, dass ebendieses Wissen, solange es nicht ins Licht des denkenden Bewusstseins gehoben wird, zerstörerische Kraft wird. Soviel Geist-Verdrängung in der Welt ist, soviel Zerstörungskraft ist in ihr. Statt konkreter Geist-Erkenntnis fast überall Phraseologie, Nominalismus und theoretisierender Intellektualismus. Wohltuend immerhin, dass da und dort Einzelne die Phänomene der Zerstörung wenigstens nicht phrasenhaft bemänteln, sondern sie beim Namen nennen. So, um nur zwei Beispiele herauszugreifen, der Whistle Blower Edgar Snowden, der das […]

Der Kriegswille und das neue Geisteslicht

Am 15. Februar trat in der Ukraine ein auf Initiative der deutschen Kanzlerin und des französischen Präsidenten ausgehandelter Waffenstillstand ein. Vielleicht ist er, wenn diese Nummer erscheint, bereits gebrochen worden. Wenn nicht, ist ein solcher Bruch nur eine Frage der Zeit. Denn wie sollte in der Ukraine dauerhafter «Frieden werden, solange Washington vorhat, das Kiewer Marionettenregime militärisch auszubilden und ihm (neue) Waffen zu senden»? wie der US-Politologe Craig Roberts fragte.* Wie sollte Friede werden, wenn die Anti-Putin-Kriegsstimmung in den USA u.a. mit gefälschten Fotos von angeblichen russischen Panzeraufmärschen in der Ukraine am Kochen gehalten wird?** Wie sollte dauerhafter Friede werden, […]

Europäer Dezember / Januar 2014/2015 (Jg 19 / Nr. 2/3)

Editorial Der furchtlose Königssohn und die gegenwärtige Weltlage Weihnacht und die Kindheitskräfte Vortrag von Charles Kovacs 1959 Die Heiligen Drei Könige Bettina Volz Zur Kraft des Ehrgeizes Mabel Collins Die wahre «Urkatastrophe» Nachwort von Thomas Meyer zu Der Kampf um den russischen Kulturkeim (Neuerscheinung) Splitter des Zeitgeschehens Franz-Jürgen Römmeler Schlafwandler, Hasardeure und ein Souverän Franz-Jürgen Römmeler Eindrückliche Begegnung mit Marie Steiner Monica von Miltitz Zum 66. Todestag von Marie Steiner-von Sivers Christin Schaub Vier Mariendogmen der katholischen Kirche Claudia Törpel Die Komposition des «Seelenkalenders» Johannes Greiner Anthroposophie als Geisteswissenschaft Vorträge von Werner A. Moser, Buchhinweis, Thomas Meyer Die Wiener Juden […]

Ein Anthroposophie-Seminar in Nepal und eine neue Rubrik

Zwischen dem 10. und dem 12. Oktober fand in Katmandu das erste jemals in dem kleinen asiatischen Gerbirgsland durchgeführte anthroposophisch-geisteswissenschaftliche Seminar statt. Organisiert wurde es durch die von Krishna Gurung gegründete Stiftung* Kevin Rohan Memorial Eco foundation /KRMEF). Nachdem seit vielen Jahren unter der Leitung von Hans Mulder (Neuseeland) an verschiedenen Orten des Landes bio-dynamische Aktivitäten aufgebaut und entwickelt und u.a. ein Kindergarten gegründet worden war, wollte Krishna Gurung erstmals eine Einführung in den spirituellen Hintergrund dieser Aktivitäten anbieten –die Geisteswissenschaft R. Steiners. Der Asien-erfahrene anthroposophische Arzt Dr. Olaf Koob und Thomas Meyer, den seine Oliphantforschung nach Nepal geführt hatte, […]

Im Zeichen der Fünf

1879 – 1899 – 1933 – 1998 – Heute
Die fünf spirituellen Ereignisse, Aufgaben und Wesenheiten der bisherigen Michaelzeit und die Grundfrage des fünften nachatlantischen Zeitalters
Eine apokalyptische Zeitbetrachtung

Programm

Internationale Konferenz in Budapest 1914–2014: LÜGEN, FAKTEN, PERSPEKTIVEN PROGRAM PLAN V7 Freitag, den 27. Juni 20141. Tag Betrachtung der Bedeutung des Ersten Weltkriegs; Skizzen der Vorgeschichte des Krieges; die Wirkungen und die Kontinuität der auch heute noch lebenden Lügen 14.00 Musik Regős Ágnes (Hu) 14.15 Eröffnung Mihály Frisch, Attila Ertsey (Hu) Begrüßung, Programmvorschau, einleitende Gedanken 14.45 Plenarvortrag Thomas Meyer (Ch) 1914 – 2014: Lügen, Fakten, Perspektiven 16.15   Kaffeepause 16.45 Plenarvortrag Markus Osterrieder (D) 18.15 Ausstellung Zoltán Döbröntei (Hu) Napút (Sonnenweg) Kunst Akademie Ausstellung-Eröffnung Freiheit und Gesetz 19.15   Pause – Abendessen 20.00 Drama-Aufführung Richard Ramsbotham (UK) & der Internationalen Theatergruppe Den […]

Phrasenhafte Berichterstattung und gruppen-egoistische Machtziele

Zur Lage in der Ukraine Im Februar machte die Schweiz Schlagzeilen, weil knapp über 50% ihrer Stimmbürger eine Initiative zur Regelung der Einwanderung annahmen, welche den EU-Richtlinien und -planungen zuwiderläuft. Die Schweiz hat mit Abstand den größten ausländischen Bevölkerungsanteil Europas (über 20%), jährlicher Zustrom: 80‘000 Menschen (netto). Ist mehr als die Hälfte der Schweizer rechtslastig und «ausländerfeindlich» geworden? «Das Schweizer Virus», titelte Der Spiegel. Oder sind die Instrumente der Demokratie in Brüssel solange beliebt, als von ihnen «rechter», das heißt EU-konformer Gebrauch gemacht wird? Im November 2013 hatte der abgesetzte ukrainische Präsident Janukowitsch ein Assoziierungs-Abkommen mit der EU auf’s Eis […]

Rothschild, BIZ und das Trojanische Pferd

Ende Oktober 2013 flog Jacob Rothschild (geb. 1936), britischer Investmentbanker aus der Rothschild-Dynastie, in inoffizieller Sache von London nach Basel. Der Chauffeur, der ihn in einem Range Rover an seinen Bestimmungsort fuhr, schilderte den Besucher als einen «großen, hageren, alten Mann», der nicht im Fonds des Wagens, sondern neben ihm Platz nehmen wollte. «Er hatte eine eigenartige Ausstrahlung, kalt und wie ein Vakuum.» Unterwegs wurde der übliche sparsame small talk getrieben. Auf die Bemerkung des Fahrers, dass er Deutscher sei und seit zehn Jahren in der Schweiz lebe, meinte der Gast, der zu den pekuniär einflussreichsten Männern des Planeten gehört, […]

Ein unmögliches Verlags-Bündnis – mit zwei neuen Beiträgen (17.1.14)

Die SKA ist laut Titelseite bei «frommann-holzboog – Rudolf Steiner Verlag» erschienen. Das erweckt naturgemäß den Eindruck einer Kompatibilität dieser Ausgabe mit der ursprünglichen Zielsetzung des Rudolf Steiner Verlages, Steiners Werk im Rahmen der Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA) zu veröffentlichen und zu verbreiten. Dieser Eindruck ist irreführend. Der zuerst erschienene fünfte Band der SKA – eine kommentierte Neuausgabe von Steiners Schriften Die Mystik (GA 7) und Das Christentum als mystische Tatsache (GA 8) – ist in methodischer und inhaltlicher Art, bei allen Verdiensten einzelner Stellenkommentare, problematisch und mit dem Kern der Geisteswissenschaft Steiners unvereinbar. Dies kommt bereits im Vorwort, vor […]

Konferenz: «1914–2014 – Lügen, Fakten, Perspektiven»

Ankündigung für die Konferenz zum Hundertjährigen (3×33 1⁄3) Ausbruch des Ersten Weltkrieges Daten: 27-29. Juni 2014 in Budapest Hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs ist dieses Ereignis in vieler Hinsicht ein Rätsel und ein Alptraum geblieben. Dieser Krieg war der bis dahin bei weitem größte und zerstörerischste in der Geschichte der Menschheit, ein Ereignis von einer fast unvorstellbaren Dimension, und brachte eine schreckliche materielle, seelische und geistige Verwüstung Europas in seinem Gefolge. Die Diskussion über ihn wurde vor allem von den ihm nachfolgenden “Friedens”-Verträgen bestimmt und hat sich auf die Frage der “Schuld” an seinem Ausbruch konzentriert. Dabei […]

Rudolf Steiner und sein neuer Prophet – und wichtigere Dinge…

Christian Clement hat öffentlich mitgeteilt*, dass Rudolf Steiner am 22. Januar 1992 – nach der Nottaufe am 27. Februar 1861 und der kirchlichen Taufe zwei Tage darauf – post-mortem noch die mormonische Taufe erhalten hatte. Diese ist nach Auffassung der Mormonen neben anderen Sakramenten «für die Errettung [des Menschen] unabdingbar». Christian Clement hat öffentlich mitgeteilt, dass Rudolf Steiner mit dessen Ehefrau Marie Steiner-von Sivers, am 15. Mai 2002 im Mormonen Tempel von Sao Paolo «gesiegelt», das heißt nach Auffassung der Mormonen erst vollgültig verehelicht worden sei.** Christian Clement hat öffentlich mitgeteilt, dass er selbst «die schon freigegebene Siegelung an Ita […]

«Universale Werte» – 9/11 und Christian Clements «Verschwörungstheorien»

Das Kesseltreiben gegen Assad schaukelt nach wie vor um einen gefährlichen Höhepunkt herum, an dem eine reale Kriegsgefahr besteht. Atomsprengköpfe wurden für den Ernstfall in aller Heimlichkeit von Texas an die Ostküste verlegt. Wenn auch Präsident Obama die Kongress-Abstimmung über eine Militärintervention in seiner Rede an die Nation vom 10. September verschob und der diplomatischen Lösung den Vorzug geben wollte – das mit Lügen angefüllte Pulverfass Syrien bleibt explosiv: Die fortwährenden Behauptungen von Assads «mutmaßlichen» Giftgas-Einsätzen erinnern an die mutmaßlichen «Massenvernichtungswaffen» von Saddam Hussein, deren angebliche Existenz sich als verlogener Kriegsvorwand herausstellte.* Wenn US-Außenminister John Kerry «Beweise» zu besitzen behauptet, […]

Carte blanche für Israel und der kosmopolitische wahre deutsche Geist

Die Weltlage spitzt sich zu. Die größte Machtballung liegt immer noch in den USA, das heißt innerhalb der global agierenden US-Konzerne und dem riesenhaft gewordenen militärisch-industriellen Komplex. 760 Militärbasen weltweit stützen das Imperium. Übermacht erzeugt Furcht und erschlägt das Recht. Mittlerweile wird sogar in einem bislang recht widerstandsfähigen Land wie der Schweiz politisch-wirtschaftlicher US-Wille wie ein Gesslerhut geachtet, vor dem sich jeder zu verneigen habe. Jüngste Illustration: Man versuchte ein weitgehend unbekanntes Banken-Gesetz, welches US-Willkür sanktionieren soll, am Parlament vorbeizupeitschen, ähnlich wie das vor zwölf Jahren mit dem anti-patriotischen «Patriot Act», welcher eine Reihe von Bürgerrechten aushebelte, in den USA […]

Europäische Untergangstendenzen und universelle Aufbauimpulse

Jean-Claude Juncker hat in seiner in der letzten Ausgabe erwähnten luxemburgischen Neujahrsrede vor Journalisten das Jahr 2013 nicht, wie auf Webseiten fälschlicherweise übersetzt, als «Vorkriegsjahr», sondern als «Vorkrisenjahr» bezeichnet. Das ändert allerdings nichts daran, dass seine dreimalige dezidierte Parallelisierung der Jahre 1913/2013 auffällig und bemerkenswert ist. Hier ein zentrales Stück aus dieser ominösen Rede: «Lesen Sie, bis auf ganz wenige Ausnahmen, in der Literatur aus dem Jahr 1913 nach – insbesondere der deutschen, österreichischen und slawischen, mit Ausnahme der serbischen Literatur. Dort findet man eine Friedensgläubigkeit, die unbändig war. Und die in keinerlei Hinsicht den Sturm verraten hat, der bereits […]

Drei Interviews zu Geist, Macht und Geld

Die Interview-Welle hält an: Nach dem großen Interview mit dem französischen Kulturschaffenden Jacques Le Rider in der letzten Nummer bringen wir in diesem Heft gleich drei Interviews sehr unterschiedlicher Art. Den neuen Jahrgang eröffnet ein Interview, das ein amerikanischer Anthroposoph und Diplomat auf Durchreise durch Basel mit dem Herausgeber Thomas Meyer führte. Da sein Inkognito gewahrt sein musste, nennen wir ihn Alexander Nasmyth, in Anknüpfung an den amerikanischen Nationalökonomen William Nasmyth (1882–1920), der Rudolf Steiner 1919 in Berlin aufsuchte und ihm nach Steiner «besonders kluge Fragen» zur Dreigliederung stellte.* Meyer ergriff die seltene Gelegenheit, sich zu Zeitfragen, aber auch zum […]

Europäer Juli/August 2012 (Jg 16 / Nr. 9/10)

Editorial: Kirche, Anthroposophie und Mormonentum Die Mission der Geisteswissenschaft in unserer Zeit Vortrag von Hans Börnsen Meditation (2) Vortrag von Charles Kovacs Bruno Krüger – Ein Leben für den Geist Tilli Krüger Die Madonna und der Fünfstern Claudia Törpel Kalender Juli / August EU oder Europa? Herbert Ludwig Apropos 81: «Wahrhaftigkeitslücken»,Israel und die deutsche Atom-Lüge  Boris Bernstein Chartres: Westfassade und Labyrinth Franz-Jürgen Römmeler Umberto Eco und die Protokolle der Weisen von Zion Andreas Bracher Jugendaufbruch mit weltweitem Idealismus Rezension von Christin Schaub Zur Evolution der Erde Rezension von Heiner Frei Zwei Neuerscheinungen von Thomas Meyer Leserbriefe Rätsel   Heft gratis als PDF Europäer Juli/August 2012 (Jg. […]

Tagespolitik und Johanni-Weltgedanken

Editorial Europäer Juni 2012 In den USA läuft seit dem 13. Mai ein Prozess gegen den angeblichen Hauptdrahtzieher der Anschläge vom 9/11, Khalid Sheikh Mohammed und ein paar Helfershelfer. Seit seiner Verhaftung im Jahre 2003 wurde Sheikh Mohammed laut NZZ online (29. 4. 2012) 183 Mal dem «Waterboarding» unterzogen, einer Foltermethode, durch welche das Opfer dem Tod durch Ertrinken ausgesetzt, um im letzten Moment davor «gerettet» zu werden. Der Prozess findet auf Guantanamo statt, wo noch andere Foltermethoden angewendet werden. Präsident Obama hatte das jenseits aller demokratischen Rechtssprechung agierende Militärgefängnis vor Jahren zu schließen versprochen. Es klingt wie Hohn auf […]

Die Zeitschrift

Symptomatisches aus Politik, Kultur und Wirtschaft Monatsschrift auf Grundlage der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners (hrsg. von Thomas Meyer, erscheint seit November 1996)  

Der Hingang des Vollendeten

Die Erzählung von Buddhas Erdenabschied und Nirwana

Der Europäer – CD der ersten vierzehn Jahrgänge

CD sämtlicher Nummern aller vierzehn Jahrgänge (Nov. 1996 – Okt. 2010)

Scheidung der Geister

Die Bodhisattwafrage als Prüfstein des Unterscheidungsvermögens

Von Moses zu 9/11

Weltgeschichtliche Ereignisse und geisteswissenschaftliche Kernimpulse

Rudolf Steiners „eigenste Mission“

Ursprung und Aktualität der geisteswissenschaftlichen Karmaforschung

Jakob I. (1566–1625) Inspirator von Shakespeare und Bacon

Ein Beitrag zur Autorschaftsdebatte um Shakespeare

Der Eingriff des Widersachers

Fragen zum okkulten Aspekt des Nationalsozialismus

Man denkt nur mit dem Herzen gut

Zum Leibverständnis der alten Ägypter

Vom Mayakalender zum Seelenkalender Rudolf Steiners

Editorial Europäer Februar 2012 Die halbe Welt ist im Mayakalender-Fieber. Marcus Schneider rückt das Reden, mancherorts das Gerede vom Mayakalender in eine aufklärende geisteswissenschaftliche Perspektive. Unter Anthroposophen hat nicht zuletzt das von ihm erwähnte Buch von Robert Powell Christus und der Mayakalender – 2012 und das Erscheinen des Antichrist für Aufsehen, Unruhe oder Verwirrung gesorgt. Powell gehört zu den langjährigen Vertretern der Ansicht, der Bodhisattwa des 20. Jahrhunderts sei im estländischen und später zum Katholizismus konvertierten Anthroposophen Valentin Tomberg erschienen, und er vertritt infolgedessen die in unseren Augen illusionäre Auffassung einer Kompatibilität zwischen römischem Katholizismus und wirklicher Geisteswissenschaft.* Die ungarische […]

Die ‹erste› und die ‹letzte› Liebe im Menschenleben

und ihre geistige Bedeutung

Ignatius von Loyola und Emanuel Swedenborg

Eine karmische Betrachtung

Rudolf Steiner über den Nationalismus

Geisteswissenschaftliche Hinweise

Materialistische Weltregierung und geistige Karmagesetze

Editorial Europäer Dezember/Januar 2011/12 Wer die Geschichte der Europäischen Einigung überblickt, wird die Rolle Winston Churchills nicht übersehen können. Dieser ausschließlich britisch-amerikanische Interessen vertretende Staatsmann rief im September 1946 in seiner Zürcher Rede bekanntlich zur Bildung der Vereinigten Staaten von Europa auf. Über die nach dem Zweiten Weltkrieg in Angriff genommene, zunächst wirtschaftliche und dann zunehmend politische Einigung kann Gutes gesagt werden: Sie hat Europa während bald 70 Jahren vor neuen Kriegen verschont. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass Churchill ein halbes Jahr nach seiner Zürcher Rede in London die europäische Einigung lediglich als unerlässliche Zwischenetappe zu einem weit […]

Rudolf Steiner verstehen

Ansprache von Charles Kovacs zum Geburtstag Rudolf Steiners zum 27. Februar 1978 Charles Kovacs hielt die folgende Geburtstagsansprache vor genau dreiunddreißig Jahren in Edinburgh. In ihrer kompakten Kürze umreißt sie die zentrale Mission Rudolf Steiners und der durch ihn begründeten Geisteswissenschaft. Sie ist in ihrer Dichte und Klarheit ein kleines Gedankenkunstwerk, das wir unseren Lesern hiermit auch in deutscher Sprache zugänglich machen möchten. Die Übersetzung aus dem Englischen besorgte Thomas Meyer. Lesen: PDF: Rudolf Steiner verstehen    

Europäer November 2010 (Jg 15 / Nr. 1)

PDF Was sagt die Geisteswissenschaft zur Astrologie? Eine ungedruckte Äußerung von Rudolf Steiner aus dem Jahre 1910. Thomas Meyer 1/ 3 Der Geist der Entwicklung und die anthroposophische Geschichtsschreibung. Thomas Meyer 1/ 4ff. Zum 100. Todestag von Leo N. Tolstoi (1828 –1910): In welche Richtung fährt der Zug? Tolstois Verhältnis zu Sterben, Tod und Reinkarnation. Claudia Törpel 1/ 8ff. Eine verschwiegene Stigmatisation. Gedanken zum Lebensgang von Richard Pollak. Branko Ljubic 1/ 12f. Smolensk – Neue Bewegungen in Ost-Europa. Attila Ertsey 1/ 14ff. PDF Apropos 67: Nationalismus ist die schlimmste Unwahrheit. Boris Bernstein 1/ 25ff. Wege zur Geisterfahrung im Denken. Gedanken […]

Europäer April/Mai 2010 (Jg 14 / Nr. 6/7)

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Das Letzte Abendmahl im Lichte dieses Christus-Wortes. Thomas Meyer 6/7/ 3f. Psychisches Sehertum und Geisteswissenschaft. Der «Fall Marcello Haugen». Friedrich Rittelmeyer 6/7/ 5ff. Vom Sinn für den Stil und vom Respekt vor der Sprache – Über das Schreiben. Emil Leinhas 6/7/ 7f. Der Grundstein. Eine geometrisch-mathematische Hinführung (Erstveröffentlichung). George Adams 6/7/ 9ff. PDF Apropos 62: Warum sich die «Bösheit» zum Guten wendet. Boris Bernstein 6/7/ 14ff. Die geplante und auf politischen Karten skizzierte Zertrümmerung Mitteleuropas und ihre schrittweise Realisierung. Thomas Meyer, Markus Osterrieder, Arthur und Ludwig Polzer-Hoditz, Rudolf Steiner (Erstveröffentlichung) 6/7/ […]

Europäer April/Mai 2009 (Jg 13 / Nr. 6/7)

PDF Impressionen aus Israel, Thomas Meyer 6/7/ 3ff. Der Isenheimer Altar als Psychotherapeutikum, Dr. Olaf Koob 6/7/ 14ff. Die Finanzkrise als Wissenschaftskrise. Über Wesenszüge, Lebensbedingungen und Katharsis eines Monsters, Gaston Pfister 6/7/ 17ff. Überpersönliche Ideale, Sonne und Herz. Zu den Gedanken Ehrenfried Pfeiffers über den «Zeugen der Entstehung der Sonne» und den «Engel der Reinen Güte» (1960), Edzard Clemm 6/7/ 21ff. Rudolf Steiners «eigenste Mission» – Reinkarnation und Karma. Vorwort aus dem neuen Buch von Thomas Meyer: Rudolf Steiners «eigenste Mission» – Ursprung und Aktualität der geisteswissenschaftlichen Karmaforschung, Thomas Meyer 6/ 27ff. Über karmische Forschungen, Friedrich Rittelmeyer 6/7/ 30 «Zwölf anstatt […]

Europäer November 2008 (Jg 13 / Nr. 1)

Die erzwungene Öffnung Chinas nach Westen, Runhild Böhm 1/ 3ff. Laurence Oliphant über seine Erlebnisse in China zur Zeit des zweiten Opiumkriegs (1856 – 58), Laurence Oliphant 1/ 6ff. «Kein höherer Zweck als die Bereicherung»? Ein aktuelles Wort Oliphants zur Empirepolitik 1/ 9 Ein Kafka-Monument, Buchbesprechung von Maja Rehbein 1/ 10ff. PDF Apropos 49: Das Tier «Gier», der Welthunger und das Karma, Boris Bernstein 1/ 13ff. Ich, Walt Whitman, der Kosmos, Ein Essay von Swiad Gamsachurdia aus dem Jahre 1972 1/ 17ff. Skizzen zur Geschichte und Zeitgeschichte: «Die übernationale Souveränität einer Elite von Weltbankiers …», Franz Jürgens 1/ 19ff. Bankenkrise, […]

Helmut Zander und seine Geschichte der anthroposophischen Medizin

von Peter Selg In seinem öffentlichkeitswirksam positionierten und in anthroposophischen Zeitschriften intensiv diskutierten Buch Anthroposophie in Deutschland. Theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis. 1884–1945 (Göttingen 2007) schreibt Helmut Zander unter anderem über anthroposophische Medizin – auf über 120 Seiten und in einem Kapitel, das den Anspruch erhebt, Rudolf Steiners «medizinische Vorstellungen» zu «rekonstruieren» und in ihren zeitgeschichtlichen Kontext zu stellen, mithin einen zentralen Beitrag zur Geschichtsschreibung der anthroposophischen Medizin zu leisten. Zander räumt zwar ein, dass seine «fehlende medizinische Kompetenz» die Qualität seiner Analyse limitiere (S. 1456/1555), gibt sich jedoch im übrigen selbstsicher und zeichnet eine spezifische und scharf konturierte Karikatur […]

Der 11. September – das Böse und die Wahrheit – Fragen, Fakten, Perspektiven

Ein Muslim würdigt Meyers Buch Der 11. September – das Böse und die Wahrheit – Fragen, Fakten, Perspektiven Kevin Barrett (geb. 1959) ist einer der engagiertesten 9/11-Aktivisten. Der zum Islam übergetretene gebürtige Amerikaner lehrt an der Universität von Wisconsin Islamistik. Durch David Ray Griffins Buch The New Pearl Harbor stieß er zur 9/11-Bewegung, in der er sich als Redner und Organisator betätigt. Kevin Barret ist Mitbegründer der Webseite www.mujca.com Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth.

Christus – Realität oder «Titel»?

Das Jesus-Buch des deutschen Papstes im welthistorischen Kontext Buchbesprechung von Thomas Meyer Vorbemerkung: Die folgende Betrachtung beschränkt sich bewusst auf die Hauptlinie des Jesus-Buches des gegenwärtigen Papstes. Es könnte auch viel über manche interessanten Nebenlinien in dem Werk gesagt werden. Da die Hauptlinie auf eine Verleugnung des realen Christus vor und während des Mysteriums von Golgatha hinausläuft, beschränkte ich mich auf die Herausarbeitung dieser Linie. Sie erscheint mir als das Wesentliche, das über der Betrachtung von allerlei interessanten Ausführungen im Jesus-Buch des Papstes nicht übersehen werden sollte. Geisteswissenschaftliche Zeitbetrachtungen sollten ja überall den Blick für das Wesentliche schärfen helfen – vor […]

Europäer Mai 2007 (Jg 11 / Nr. 7)

Ist der freie Wille eine Illusion?, Gehirnforschung und Geisteswissenschaft, Thomas Meyer 7/ 3ff. Erschienen in: Th. Meyer, Von Moses zu 9/11 Lebende Gegenwart, D. N. Dunlop 7/ 7f. Die Verbindung des Menschenschicksals mit dem Schicksal der Elementarwesen, Auszug aus einer Betrachtung von Fritz Götte 7/ 9 Joseph und Echnaton bei Thomas Mann, Buchbesprechung von Claudia Törpel 7/ 10ff. Goethes Errungenschaft im Bereich der Liebe, Immanuel Klotz 7/ 15ff. Skizzen zur Geschichte und Zeitgeschichte: Der gemischte König im Kulturleben, Franz Jürgens 7/ 21f. PDF Apropos 34: Wie die Hintermänner von George W. Bush wirken, Boris Bernstein 7/ 23ff. Leserbriefe 7/ 27f.   […]

Europäer April 2006 (Jg 10 / Nr. 6)

Die seelenbefreiende Wirkung des Studiums der Geisteswissenschaft, Thomas Meyer 6/ 3ff. Die übersinnliche Erkenntnis und ihre stärkende Seelenkraft in unserer schicksaltragenden Zeit, Vortrag von Rudolf Steiner – Erstveröffentlichung (Teil 2) 6/ 5ff. Judith von Halle – lebendiges Zeugnis der Auferstehung Christi, Buchbesprechung von Claudia Törpel 6/ 8ff. Helena Petrovna Blavatsky. Eine moderne Sphinx, Buchbesprechung von Marianne Wagner 6/ 13f. Skizzen zur Geschichte und Zeitgeschichte (Teil 3): Fünfzig Prozent Mehrwertsteuer? Grundeinkommen?, Franz Jürgens 6/ 15ff. Nicht nur Regiogeld altert, Franz Jürgens 6/ 17ff. Assoziationen – ein Hoffnungsschimmer?, Franz Jürgens 6/ 19f. Neues aus dem Land der unmöglichen Möglichkeiten … US-Agro-Hedge-Fonds, Franz […]

Europäer Juni 2004 (Jg 8 / Nr. 08)

«Ehrt eure deutschen Meister», Interview mit Volker Vogel 8/ 3ff. PDF Richard Wagners «Meistersinger» – ein Johanni-Mysterium, Marcus Schneider 8/ 6ff. PDF Richard Wagners «Parsifal» in ahrimanisch inspirierter Deutung, Gerald Brei 8/ 12ff. PDF Apropos 5: «Das eigentlich radikale Böse», Boris Bernstein 8/ 15ff. Wiederholt sich die Geschichte?, Gaston Pfister 8/ 18f. Spaziergang auf Moskaus Old Arbat, Stephen Lapeyrouse 7/ 20f. «Kontinuität und Wandel. Zur Geschichte der Anthroposophie im Werk Rudolf Steiners» von Lorenzo Ravagli und Günter Röschert. Buchbesprechung von Marianne Wagner 8/ 22f. Francis Bacon und die Bildtradition, Dr. Janet Aleemi 8/ 24 Walpurgisnachtstraum in Dornach, Jupiter 8/ 25 […]

Werner A. Moser – ein Wegbereiter für „ein gediegenes Arbeiten in der höheren Welt“

Eine Gedenkskizze anlässlich seines Todes am 22. Dezember 2003 Von Thomas Meyer Zahlreiche Menschen verdanken Werner Albrecht Moser (15. 12. 1924 – 22. 12. 2003) eine gediegene Einführung in die philosophischen Grundlagen der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners, oder zumindest den Impuls zu deren gediegener Erarbeitung. So auch der Schreiber dieser Zeilen; er arbeitete ab 1972 mehrere Jahre in einem von Moser geleiteten Arbeitskreis mit, der sich mit Steiners Grundschrift Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung befasste. Er führte mit Werner Moser zu Beginn der 90er Jahre öfters fruchtbare Gespräche über die Notwendigkeit und Art einer zu begründenden neuen Zeitschrift. Zwei ausreichende […]

Europäer Oktober 2003 (Jg 7 / Nr. 12)

Editorial anlässlich der Vollendung unseres siebten Jahrgangs, Thomas Meyer 12/ 3f. PDF «Die US-Regierung hat etwas zu verbergen», Ein neues Interview mit Andreas von Bülow 12/ 4ff. Beobachtungen und Gedanken zu den versteckten Vorgängen des 11. September, Uzo Kempe 12/ 7 Globalangriff auf die Wahrheit: Pearl Harbor und die offizielle Untersuchung der Attentate vom 11. September 2001, Thomas Meyer 12/ 8ff. Wird die Keule «Verschwörungstheorie» unwirksam?, Beat Vonbühl 12/ 14f. Gedanken zur Weltlage – Ausgehend vom Krieg im Irak (Teil 1), Herbert Pfeifer 12/ 15ff. PDF «… um nicht einen anderen morden zu müssen …» – In memoriam Otto Weininger, […]

Europäer Juni 2003 (Jg 7 / Nr. 08)

PDF Geist-Verdrängung als Krankheitsursache – Oder warum die Psychoanalyse durch Geisteswissenschaft ergänzt werden muss, Thomas Meyer 8/ 3f. Psychopathologie und Weltgeschichte, Olaf Koob 8/ 5ff. Die Kriege der Familie Bush, Buchbesprechung von Gerd Weidenhausen 8/ 10f. Das Herz als Sonnenorgan (Teil 2), Claudia Törpel 8/ 12ff. Das vorbabylonische Alphabet (9. Zeichen), Frank Geerk 8/ 15 Helmuth von Moltke (1848 –1916), Thomas Meyer 8/ 16ff. PDF Die Cambridge University Press veranlasste eine Korrektur in Mombauers Moltke-Buch, Thomas Meyer 8/ 19f. «… weil sonst das ahrimanische Gegenbild entwickelt wird.» – Zur Strader-Technik (Teil 4), Christoph Podak 8/ 21ff. Leserbriefe 8/ 25   […]

Geist-Verdrängung als Krankheitsursache

Oder warum die Psychoanalyse durch Geisteswissenschaft ergänzt werden muss Von Thomas Meyer Weiterlesen: (PDF: Geist-Verdrängung als Krankheitsursache)

Europäer Dezember 2002/Januar 2003 (Jg 7 / Nr. 02/03)

«Uns ist gegeben, auf keiner Stufe zu rasten» – Wie Rudolf Steiner Hölderlin umdichtete, Rudolf Steiner und Hölderlin 2/3/ 3f. Erschienen in: Norbert Glas, Der ahrimanische Doppelgänger Zum Jahreswechsel, Thomas Meyer 2/3/ 4 Wer soll die Weltpolitik des 21. Jahrhunderts machen?, Thomas Meyer 2/3/ 5ff. Eine «September-Lüge»? – Zum Buch «Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.», Andreas Bracher 2/3/ 10ff. Der 11. September und das Problem journalistischer Sachlichkeit – Sachverhalte verdeckende Darstellungsweisen bei «Info 3», José García Morales 2/3/ 13ff. Zum 50. Todestag von Roman Boos, José García Morales 2/3/ 17 Goethes Beziehung zu Christiane Vulpius – Eine Buchbesprechung, […]

„Keinerlei Bezugnahme auf Rudolf Steiner …“

Was will die Goetheanum-Leitung von Rudolf Steiners Geisteswissenschaft heute noch vertreten?  Inhalte: Was Rudolf Steiner 1902 anstrebte Von Thomas Meyer Ein offizielles Abrücken von Steiners Zielsetzung im Jahre 2002 Von Thomas Meyer Auszug aus der Ansprache Bodo von Platos vom 17. März 2002 in Verrières-le-Buisson Ein Kommentar zu dieser Ansprache von Geneviève und Paul-Henri Bideau Eine Anfrage von Gernot Krüger Die Antwort Bodo von Platos Wer geht in seinen Urteilen zu weit? Ein Kommentar von Thomas Meyer Was schlucken Anthroposophen? Ein Kommentar von Karen Swassjan   Lesen: PDF: „Keinerlei Bezugnahme auf Rudolf Steiner …“

Europäer Juli/August 2000 (Jg 4 / Nr. 9/10)

PDF Schein oder Realität der Ideenwelt? – Eine Fragestellung zum Nietzschejahr und Schröerjahr, Thomas Meyer 9/10/ 3f. Nietzsches Aktualität vom Gesichtspunkt der Geisteswissenschaft, Thomas Meyer 9/10/ 4–6, 17, 19ff. PDF Das Leben, die Geschichte und die Erinnerung in Nietzsches zweiter Unzeitgemäßer Betrachtung «Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben», Jacques Le Rider 9/10/ 7ff. Zur «Urkatastrophe» des 20. Jahrhunderts, (Vorabdruck, Perseus Verlag), Andreas Bracher 9/10/ 24ff. Was heißt «Kampf gegen den Rassismus»? (Teil 1), Andreas Bracher 9/10/ 31 PDF Zur Frage der Geldalterung, Andreas Flörsheimer 9/10/ 32ff. Die Seele (Notizen eines Vortrags, aus: «The Vahan», August 1916), Daniel […]

Zur Frage der Geldalterung

Wiederholt wurden wir von einzelnen Lesern auf das Buch von Georg von Canal Geisteswissenschaft und Ökonomie – die wert-, preis- und geldtheoretischen Ansätze in den ökonomischen Schriften Rudolf Steiners (Novalis Verlag, Schaffhausen 1992) hingewiesen. Wir wurden gebeten, darzulegen, in welchem Verhältnis die Aussagen Canals zu unseren bisherigen, weitgehend auf Caspar sich abstützenden Ausführungen zu der Geldlehre von Steiner stehen. Dem wollen wir im folgenden nachkommen. Weiterlesen: (PDF: Zur Frage der Geldalterung)

Europäer Mai 2000 (Jg 4 / Nr. 7)

Emersons erste Lektion – Einige persönlich-unpersönlichen Bemerkungen zur Rassismus-Debatte, Thomas Meyer 7/ 3ff. PDF Das fünfte nach-atlantische Zeitalter – Die geistigen Kräfte unserer Zeit im Lichte der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners (Teil 3), George Adams 7/ 7f. PDF Das anglophile Netzwerk –Carroll Quigleys Darlegungen zu den Hintergründen der westlichen Politik im 20. Jahrhundert, Andreas Bracher 7/ 9ff. Zeitgeschichte Russland im Übergang zum 21. Jahrhundert (Teil 1), Gerd Weidenhausen 7/ 14f. Aufruf für eine Tagung in Belgrad an alle an Anthroposophie interessierten Individualitäten, Thomas Kraus 7/ 16 «Ägyptosophie» oder das imaginäre Ägypten (zu «Erik Hornung, Das esoterische Ägypten»), (Buchbesprechung) Claudia Törpel 7/ […]

Europäer April 2000 (Jg 4 / Nr. 6)

Goethe, Moses und Barbro Karlén – Mitteleuropa und das Judentum: eine Aufgabenstellung, Johannes Vomschwert 6/ 3ff. Von einem fernen Stern betrachtet, Mars 6/ 7 PDF Das fünfte nach-atlantische Zeitalter – Die geistigen Kräfte unserer Zeit im Lichte der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners (Teil 2), George Adams 6/ 8ff. Die Aktualität der Mysteriendramen Rudolf Steiners und deren Parodierung durch den gegenwärtigen «anthroposophischen» Kulturbetrieb, Thomas Meyer 6/ 12f. Schwarzes «Mysteriencabaret» aus Frankreich – Rudolf Steiners «Mysteriendramen» und ihr Gegenbild in Paris, Ian Bass 6/ 14ff. Für ein unabhängiges Georgien – Swiad Gamsachurdia über sein Leben, Konstantin Gamsachurdia 6/ 17f. Echnaton – ein Ketzer? […]

Europäer März 2000 (Jg 4 / Nr. 5)

PDF Das fünfte nachatlantische Zeitalter – Die geistigen Kräfte unserer Zeit im Lichte der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners (Teil 1), George Adams 5/ 3ff. Nationalsozialismus, Antifaschismus und Anthroposophie – Scheinbare Ähnlichkeiten, wirkliche Gegensätze (Teil 2), Andreas Bracher 5/ 7ff. PDF Einige Bemerkungen zur «Rassismus»-Kampagne gegen Rudolf Steiner und sein Werk, Neuere Tendenzen zu geistiger Rückständigkeit oder die wachsende Salonfähigkeit von autoritärem Gesinnungszwang, Thomas Meyer 5/ 11ff. Grundgedanken einer neuen Wirtschaftsweise, Alexander Caspar 5/ 18f. Die USA und der Frühling 2000 in Serbien, (Symptomatika) Marko Radovanov 5/ 20 Ein Beispiel jesuitischer Gegnerschaft in der Schweiz, (Symptomatika) Alexander Klein 5/ 20ff. Spontaner Verlust […]

Einige Bemerkungen zur „Rassismus“-Kampagne gegen Rudolf Steiner und sein Werk

Neuere Tendenzen zu geistiger Rückständigkeit oder die wachsende Salonfähigkeit von autoritärem Gesinnungszwang 1. Gegnerschaft aufgrund von stellenweiser Steiner-Kenntnis Nationalismus-, Antisemitismus- und Rassismus-Vorwürfe gegen Steiners Werk und seine Person sind im Kern nichts Neues. Schon zu Lebzeiten wurde der Begründer der anthroposophisch orientierten Geisteswissenschaft als «all- deutsch» verleumdet. Paradoxerweise wurde er aber von rechtsnationalen Kreisen zugleich des «Vergehens» bezichtigt, «undeutsch» zu sein.1 Am 15. März 1921 brachte kein anderer als Adolf Hitler Steiners Impuls der sozialen Dreigliederung sogar ausdrücklich mit «jüdischen Methoden zur Zerstörung der normalen Geistesverfassung der Völker» in Zusammenhang.2 Im Mai 1922 wurde aus völkischen Kreisen in München ein […]

Das fünfte nach-atlantische Zeitalter

Die geistigen Kräfte unserer Zeit im Lichte der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners Teil 1-3 George Adams (früher Kaufmann, 8. Februar 1894 – 30. März 1963) gehörte dem engsten Schülerkreis um Rudolf Steiner an. Er war ursprünglich Mathematiker und Naturwissenschaftler. Die Begegnung mit R. Steiner und der Geisteswissenschaft im- pulsierte ihn daher zunächst in dieser Richtung. Adams entwickelte, von der modernen synthetischen Geometrie ausgehend, die Grundbegriffe eines (ätherischen) Gegenraumes, in dem das Flächenhafte die Rolle spielt, die im drei-dimensionalen physischen Raum dem Punkt zukommt. 1933 und 1934 veröffentlichte er seine diesbezüglichen Hauptwerke Vom ätherischen Raume und Strahlende Weltgestaltung. In den sechziger Jahren […]

Europäer November 1999 (Jg 4 / Nr. 1)

Rudolf Steiners Prophetien zum Jahrhundertende – eine Angelegenheit des Willens, Thomas Meyer 1/ 3ff. Anthroposophische Gesellschaft auf dem Wege – wohin?, Heinz Eckhoff 1/ 8ff. Carl Gustav Carus und Brunetto Latini, der Lehrer Dantes, (Vorabdruck, Perseus Verlag) Ekkehard Meffert 1/ 11ff. Von einem fernen Stern betrachtet, Mars 1/ 14 Karl Heyer und das Schicksal seines Kaspar-Hauser-Werkes, (Vorabdruck, Perseus Verlag) Thomas Meyer 1/ 15ff. Zeitprobleme im Lichte der Geisteswissenschaft: 3. Epidemische Krankheiten und anthroposophische Medizin, Olaf Koob 1/ 18f. Exponierte Anthroposophie, Karen Swassjan 1/ 20ff.   Das ganze Heft kostenlos als PDF  

Rezension: Meyer: Der unverbrüchliche Vertrag

Die Publikation, Der unverbrüchliche Vertrag von Thomas Meyer, löste innerhalb der anthroposophische Gesellschaft die kontroversesten Reaktionen aus. Während die Wochenschrift Das Goetheanum eine Rezension veröffentlichte, die sich auf den angeblich völlig unkünstlerischen Charakter des Werkes konzentrierte – wohl um dessen Kritk an gewissen Führungsgestalten der Anthroposophischen Gesellschaft umso leichter übergehen zu können -, veröffentlichte die Zeitschrift Info-3 eine enragierte Betrachtung von Ramon Brüll, der, um das Buch völlig zu vernichten, u.a. behauptete: „es erinnert an die Mysteriendramen Rudolf Steiners“, was allerdings Konkreteres über Brülls Geringschätzung dieser bedeutenden Dramen Steiners als über Meyers Roman aussagt. Ganz anderer Ansicht war merkwürdigerweise René […]

Europäer Februar 1999 (Jg 3 / Nr. 4)

Über wahre Selbständigkeit, Ralph Waldo Emerson 4/ 3f. Erschienen in: Th. Meyer, Von Moses zu 9/11 50 Jahre NATO, Andreas Bracher 4/ 4ff. Gründung der American Academy, Andreas Bracher 4/ 6f. Das Stafetten-Prinzip der US-Außenpolitik, Thomas Meyer 4/ 7 Was ist eine geisteswissenschaftlich orientierte geschichtliche Symptomatologie?, Thomas Meyer 4/ 8ff. «Michael Kalisch, Das Böse. Polarität und Steigerung. Vier Stufen der Erkenntnis», (Buchbesprechung) Kurt Brotbeck 4/ 14 Anthroposophie und Dreigliederung, von ihrem Wesen und zu ihrer Verteidigung (2. Teil, Fragenbeantwortung) Öffentlicher Vortrag in der Liederhalle Stuttgart, 25. Mai 1921, (Erstveröffentlichung) Rudolf Steiner 4/ 15f. Objektivität und individuelle Freiheit in der eurythmischen […]

Europäer Dezember 1998 / Januar 1999 (Jg 3 / Nr. 2/3)

Hundert Jahre Geisteswissenschaft – Hundert Jahre Geist-Verdrängung Aphoristische Neujahrsgedanken, Thomas Meyer 2/3/ 3f. Die «Bodhisattvafrage» im Lichte des Mysteriendramas «Die Pforte der Einweihung», Thomas Meyer 2/3/ 5f. Erschienen in: Th. Meyer, Die Scheidung der Geister Eindrücke aus Amerika (1. Teil), Andreas Bracher 2/3/ 7ff. Die Europäische Union als Globalisierungsprojekt, Andreas Flörsheimer 2/3/ 13ff. Schweden – Auftrag und Wirklichkeit (5. Teil) Skogsrået und Bäckahästen, Werner Kuhfuss 2/3/ 18ff. Anthroposophie und Dreigliederung, von ihrem Wesen und zu ihrer Verteidigung (1. Teil) Öffentlicher Vortrag in der Liederhalle Stuttgart, 25. Mai 1921, (Erstveröffentlichung) Rudolf Steiner 2/3/ 21ff. Die einseitige Verarbeitung des Holocaust als machtpolitisches […]

Europäer Oktober 1998 (Jg 2 / Nr. 12)

Von «Binjamin Wilkomirski» zu Barbro Karlén: Wie kann man lernen, wahre von fiktiven Holocaust-Erlebnissen zu unterscheiden? (1. Teil), Thomas Meyer 12/ 3ff. «Das Weltgeschehen an einem Zipfel fassen …» Vortrag vom 19. April 1980 in Hamburg, Hans Börnsen 12/ 8ff. Präsident Clinton «spurt», (Symptomatika) Thomas Meyer 12/ 11 Kaiserin Elisabeth und die «geistigen Vorexistenzen», (Symptomatika) Thomas Meyer 12/ 11 Mißverständliche Darstellung der Holocaust-Debatte, (Symptomatika) Thomas Meyer 12/ 11 Herzogs Zukunft, Der deutsche Bundespräsident und die Debatte um die Zukunft des deutschen und europäischen Wirtschafts- und Sozialsystems (1. Teil), Andreas Bracher 12/ 12ff. Zeitfragen im Lichte der Geisteswissenschaft, Olaf Koob 12/ […]

Das Gesetz der zyklischen Wiederkehr

Bei den folgenden Ausführungen D.N. Dunlops (1868 –1935) handelt es sich um die Nachschrift eines Vortrags, den er am 4. Juni 1911 im Rahmen des von ihm mitbegründeten Blavatsky Institutes bei Manchester gehalten hatte. Dunlop war zu dieser Zeit noch Theosoph. Doch allein die Betonung des Denkens für die okkulte Entwicklung zeigt, daß «seine» damalige Theosophie auf bestem Wege zur Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner war. Die hier dargestellten Gedanken über die zyklische Wiederkehr gerade auch von Gedanken sind aber keineswegs der damaligen theosophischen Literatur entnommen. Sie spiegeln originäre Erfahrungen von Dunlop wieder. Rudolf Steiner sagte einmal von ihm, er habe […]

Europäer Juli/August 1997 (Jg 1 / Nr. 9/10)

Rudolf Steiner über die Prüfungsmöglichkeiten geisteswissenschaftlicher Forschungsresultate sowie die schädliche Wirkung von rein persönlicher Verehrung, Rudolf Steiner 9/10/ 3f. PDF Das Karma der Unwahrhaftigkeit, Die gegenwärtige Leitung der AAG: Vorstandspolitik versus Anthroposophie, Thomas Meyer 9/10/ 5ff. Die Anthroposophische Gesellschaft von Frankreich tagt in Jesuitenzentrum, Thomas Meyer 9/10/ 11f. Manfred Schmidt und Manfred Schmidt Brabant, Thomas Meyer 9/10/ 15 «Das verdirbt den Charakter …», Peter Schilinski 9/10/ 16 Solidaritätspakt gegen die internen «Gegner», Thomas Meyer 9/10/ 21ff. Die Anthroposophie und der Antichrist, Neue Gegnerschaften innerhalb der anthroposophischen Bewegung?, Herbert Pfeifer 9/10/ 23ff. Prüfungen auf dem Weg der Freimaurerei, Daniel N. Dunlop […]

Das Karma der Unwahrhaftigkeit

Die gegenwärtige Leitung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft Vorstandspolitik versus Anthroposophie Eine kleine symptomatologische Chronik der Jahre 1992- 1997 Diejenigen Leser des «Europäers», die kein besonderes Interesse für die Angelegenheiten der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft (im folgenden abgekürzt als AAG) haben, mögen diesen Artikel überschlagen. Den übrigen Lesern sei versichert, daß dies die vorläufig letzte ausführliche Darstellung solcher Angelegenheiten innerhalb des «Europäers» bleiben soll. Sie will in einem besonders kritischen Zeitpunkt unbefangenen Freunden der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners zur Aufklärung dienen, indem sie aus einer Zusammenschau gewisser Ereignisse der letzten fünf Jahre Materialien und Informationen zusammenträgt, ohne deren Berücksichtigung die Bildung eines Urteils […]

Der Verlag

Der Perseus Verlag Basel wurde im Jahre 1990 von Thomas H. Meyer gegründet. Die Verlagsgründung entwickelte sich aus zwei Impulsen. Einerseits aus Meyers Betrachtung des Lebens von D. N. Dunlop (1868-1935). Dunlop, ein Freund von W. B. Yeats und des Dichtermalers «AE», war einer der ersten Bewunderer der Werke H.P. Blavatskys und Mabel Collins‘ (1851-1927). Er wurde hervorragender Wirtschaftsfachmann und glänzender Organisator, begründete 1924 die World Power Conference und hatte vor, eine Weltwirtschaftskonferenz ins Leben zu rufen, um der Realisierung des Gedankens der Dreigliederung des sozialen Organismus neue Wege zu bahnen. Er hatte 1922 Rudolf Steiner (1861-1925) kennengelernt, organisierte die […]

Thomas Meyer: „Vom Fortwirkenden der Weihnachtstagung“

Werner Pache und Ita Wegman In: „Zur Anthroposophischen Heilpädagogik und Sozialtherapie“ – Forschungsergebnisse, Entwürfe, Versuche aus der Arbeit, Sonderhefte zur Zeitschrift „Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie“, herausgegeben von der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie in der Medizinischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Heft 4, Dornach 1991 Vergriffen   als PDF kaufen: Preis: 7 EUR Bezahlmethoden: Paypal (mit Paypal-Konto) und Kreditkarte (ohne Paypal-Konto) Nach dem Bezahlen bekommen Sie eine E-Mail mit dem Download-Link, welcher für 2 Tage gültig ist. Bitte laden Sie die PDF innerhalb dieser Zeit herunter, danach ist ein Download nicht mehr möglich.