Deine Suchergebnisse für ‘erste weltkrieg’

Vom Ersten Weltkrieg bis zum heutigen Propagandakrieg

Eine Moltke-Première in Colmar Am 16. und 17. September wurde in Colmar eine Konferenz veranstaltet, die Helmuth von Moltke gewidmet war. Der Titel war weitausgreifend: «Helmuth von Moltke et le Destin de l’Europe». Es war die erste öffentliche Veranstaltung zu einem Thema und einer Gestalt, welche in Frankreich naturgemäß auf manche Vorurteile und Schwierigkeiten treffen. Die Veranstalter waren Antoine Dodrimont und Jean Hèches. Dodrimont gab am 17. September einen glänzenden Überblick über die Situation in Europa in den Wochen vor Kriegsausbruch. Er schilderte nicht zuletzt den «Willen zum Krieg» in England und Frankreich und den dem Krieg vorausgehenden Propagandakrieg der […]

Geopolitische Planungen, Erster Weltkrieg und die Ukraine-Krise

Am 25. Mai – eine Woche nach Redaktionsschluss – waren in der Ukraine Wahlen. Dieses Ereignis warf seine blutigen Schatten voraus. Über die Ereignisse in diesem krisengeschüttelten Land wird in den westlichen Medien so viel gelogen, dass die großen Gesichtspunkte im Auge behalten werden sollten. Es geht um die geopolitische Behauptung der Macht der «einzigen Weltmacht», wie Zbigniew Brzezinskis Programmschrift aus dem Jahre 1997 hieß.* Es geht um die Schwächung Russlands durch Aufspaltung der Ukraine. Auf dem Schauplatz erst der West- dann der Ostukraine sind multinationale Söldnertruppen tätig, deren Ziel eben diese Spaltung ist. Sie scheuen nicht vor Brutalitäten zurück. […]

Erster Weltkrieg: Wie die französisch-russische Allianz geschmiedet wurde

  Die französisch-russische Allianz war das Ergebnis eines lange währenden Täuschungsmanövers. Frankreich wollte das Bündnis mit Russland, um die verlorenen Gebiete Elsass und Lothringen zurückzugewinnen. Der nachfolgende Artikel zeigt, wie zu diesem Zweck die Dreyfus-Affäre lanciert und die zaristische Regierung in das Bündnis hineinbetrogen wurde. Darüber hinaus unterstreicht er die Bedeutung der Staatsvisite des französischen Präsidenten Poincaré für den Ausbruch des Krieges. TM Täuschungsmanöver und Weltpolitik

Warum die für den Ersten Weltkrieg Verantwortlichen «verrückt» waren (Apropos 94)

Fast hundert Jahre lang galt die fixe Vorstellung, dass das Deutsche Kaiserreich schuld am Ersten Weltkrieg sei. In den letzten Jahren hat sich das schlagartig geändert. Heute sind die meisten Historiker davon überzeugt, dass alle europäischen Großmächte gleichermaßen einen großen Anteil an der furchtbaren «Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts» hatten.1 Noch weiter geht der britische Historiker Niall Ferguson. Der Professor an der amerikanischen Harvard-Universität bezeichnete die britische Intervention von 1914 in einem BBC-History-Interview als «den größten Fehler der modernen Geschichte»2. Die Briten hätten sich 1914 aus dem Krieg heraushalten sollen. Es habe keine direkte Bedrohung für Großbritannien bestanden. Man hätte sich […]

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges

Zwei vergessene zentrale Schriften zum Verständnis der Vorgänge bei Kriegsausbruch 1914 und der Haltung Rudolf Steiners

A Great Bridge-Builder: Helmuth von Moltke – In memoriam

In this issue we are devoting a special insert for the commemoration of the 100th death day (18 June 1916) of Helmuth von Moltke (b. 23 May 1848), this important individual with his world-historical task. Moltke is one of the great shapers of European history in the last thousand years – and indeed, over incarnations. In the 9th century in his incarnation as Pope Nicholas I, the Moltke individuality made the decision to ward off atavistic eastern spirituality from Europe, so that Europeans could embark on the necessary path to materialism, natural science, and technology. The Great Schism between East […]

Ein großer Brückenbauer – In memoriam Helmuth von Moltke

In dieser Nummer gedenken wir anlässlich des 100. Todestages von Helmuth von Moltke (1848–1916) am 18. Juni dieser bedeutenden Individualität und ihrer welthistorischen Aufgabe mit einer Sonderbeilage. Moltke gehört zu den großen Mitgestaltern der europäischen Geschichte der letzten tausend Jahre – und zwar über Inkarnationen hinweg. Im 9. Jahrhundert fasste die Moltke-Individualität in ihrer Inkarnation als Papst Nikolaus I. den Entschluss, östlich-atavistische Geistigkeit von Europa fernzuhalten, damit die europäische Menschheit den notwendigen Weg zu Materialismus, Naturwissenschaft und Technik einschlagen konnte. Die West-Ost-Trennung im Jahre 1054 («Schisma») war die Folge der Nikolaus-Maßnahmen im 9. Jahrhundert. Sie rief die konfliktträchtige Ausgangslage des […]

Buchrezensionen

Ein bemerkenswertes Buch Eine Rezension von Markus Osterrieders Welt im Umbruch. Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg Das 100-Jahres-Gedenkjahr zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs 2014 ist in Deutschland nicht zuletzt mit schwer gewichtigen, voluminösen, umfangreichen Büchern gefeiert worden. Zuerst kamen schon 2013 Christopher Clarks Schlafwandler mit 896 Seiten, dann Herfried Münklers Der Große Krieg. Die Welt 1914-1918 mit 924 Seiten und in diesem Frühjahr noch Jörn Leonhards Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs mit 1’156 Seiten und Jörg Friedrichs 14/18. Der Weg nach Versailles mit 1’072 Seiten. In Österreich hat Manfred Rauchensteiner ein kompendiumartiges Buch […]

Die spirituelle Ur-Katastrophe, die Ziele der NATO und die Aufgabe Europas

Am ersten August 1914 brach von 100 Jahren der Erste Weltkrieg aus. Die Kriegskatastrophe kostete unzählige Menschenleben und endete im Versailler Friedensdiktat, mit dem Paragraphen der deutschen Alleinschuld, gefolgt vom Vertrag von Trianon, welcher Ungarn massiv dezimierte. Die Schuldenlast ist mittlerweile auch auf die Schultern der übrigen europäischen Nationen verteilt worden. Doch die eigentlichen Drahtzieher mit entschiedenem Kriegswillen nehmen erst an der Peripherie der neueren Geschichtsschreibung langsam Kontur an. Im Kielwasser von Caroll Quigley haben zwei englischsprachige Historiker diesbezüglich wichtige Forschungsresultate veröffentlicht (siehe die Rezensionen auf S. 14ff.). Der geistige Paradigmenwechsel Um die spirituellen Hintergründe kümmert man sich bis heute […]

Buchrezensionen

Ein bemerkenswertes Buch Eine Rezension von Markus Osterrieders Welt im Umbruch. Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg Das 100-Jahres-Gedenkjahr zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs 2014 ist in Deutschland nicht zuletzt mit schwer gewichtigen, voluminösen, umfangreichen Büchern gefeiert worden. Zuerst kamen schon 2013 Christopher Clarks Schlafwandler mit 896 Seiten, dann Herfried Münklers Der Große Krieg. Die Welt 1914-1918 mit 924 Seiten und in diesem Frühjahr noch Jörn Leonhards Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs mit 1’156 Seiten und Jörg Friedrichs 14/18. Der Weg nach Versailles mit 1’072 Seiten. In Österreich hat Manfred Rauchensteiner ein kompendiumartiges Buch […]

Materialien

zum Thema: «1914–2014 – Lügen, Fakten, Perspektiven» Jg. 17/ Nr. 4 C.H. Norman: Die «Vorkenntnis» des Attentats von Sarajewo in London Jg. 17/ Nr. 5 Markus Osterrieder: Die Martinisten und Russland Jg. 17/ Nr. 6/7 Andreas Bracher: Das Papsttum und der Erste Weltkrieg Jg. 17/ Nr. 8 Hugo Lüders: «Heilige Spionin», In Memoriam Edith Cavell, gest. 12. Oktober 1915 Jg. 17/ Nr. 9/10 Andreas Bracher: Morgenthau senior und junior und die Lügen über den Ersten Weltkrieg, Dr. Herbert Pfeifer: Sommer 1914: Diplomatisches Tauziehen und englische Täuschungsmanöver, Markus Osterrieder: Annie Besant und das kommende Welt-Imperium Jg. 17/ Nr. 11 Monica von […]

Konferenz: «1914–2014 – Lügen, Fakten, Perspektiven»

Ankündigung für die Konferenz zum Hundertjährigen (3×33 1⁄3) Ausbruch des Ersten Weltkrieges Daten: 27-29. Juni 2014 in Budapest Hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs ist dieses Ereignis in vieler Hinsicht ein Rätsel und ein Alptraum geblieben. Dieser Krieg war der bis dahin bei weitem größte und zerstörerischste in der Geschichte der Menschheit, ein Ereignis von einer fast unvorstellbaren Dimension, und brachte eine schreckliche materielle, seelische und geistige Verwüstung Europas in seinem Gefolge. Die Diskussion über ihn wurde vor allem von den ihm nachfolgenden “Friedens”-Verträgen bestimmt und hat sich auf die Frage der “Schuld” an seinem Ausbruch konzentriert. Dabei […]

Europäer Dezember/Januar 2013/14 (Jg 18 / Nr. 02/03)

Editorial: Rudolf Steiner und sein neuer Prophet – und wichtigere Dinge… Weihnachten Ein Vortrag von Charles Kovacs Artikelserie: 1914-2014 Täuschungsmanöver und Weltpolitik Thomas Meyer Theodore Roosevelt und der Erste Weltkrieg / Teil I Andreas Bracher Tagung in Ungarn Das Jahr als Urbild der menschlichen Seele Monica von Miltitz Holocaust und Reinkarnation Ein Bericht von Thomas Meyer «…dass die Seele unsterblich ist» Interview mit Barbro Karlén 100 Jahre FED und die Folgen Harald Herrmann 1913/14: London und New York im Schatten okkulter Symbole Franz-Jürgen Römmeler Apropos 92 Warum der Kapitalismus die Menschen zu Sklaven macht Boris Bernstein Hypatia – Philosophin von […]

Europäer April/Mai 2013 (Jg 17 / Nr. 06-07)

Editorial: David und Goliath heute oder was der Einzelne vermag Das Jahr als Urbild der menschlichen Seele Monica von Miltitz Ein Auferstehungsbild von Giotto Sivan Karnieli Alberne Verleumdungen Rudolf Steiner Stefan Zweig, ein humanistischer Kosmopolit Jacques le Rider Stefan Zweig und Rudolf Steiner Thomas Meyer Xul Solar, ein Maler Argentiniens Bernhard Steiner Papsttum und der Erste Weltkrieg – Artikelserie Andreas Bracher Kalender Die Geschwister Scholl Marret Winger Apropos: Fernsehen und die Kinder Boris Bernstein «Die Krisis der Gegenwart» Franz-Jürgen Römmeler Die Brakteaten – Geld im Mittelalter Pestalozzi und Rudolf Steiner Ueli Seiler-Hugova Buchbesprechungen – Bildsprache der Märchen – Gesellschaft für […]

Europäische Untergangstendenzen und universelle Aufbauimpulse

Jean-Claude Juncker hat in seiner in der letzten Ausgabe erwähnten luxemburgischen Neujahrsrede vor Journalisten das Jahr 2013 nicht, wie auf Webseiten fälschlicherweise übersetzt, als «Vorkriegsjahr», sondern als «Vorkrisenjahr» bezeichnet. Das ändert allerdings nichts daran, dass seine dreimalige dezidierte Parallelisierung der Jahre 1913/2013 auffällig und bemerkenswert ist. Hier ein zentrales Stück aus dieser ominösen Rede: «Lesen Sie, bis auf ganz wenige Ausnahmen, in der Literatur aus dem Jahr 1913 nach – insbesondere der deutschen, österreichischen und slawischen, mit Ausnahme der serbischen Literatur. Dort findet man eine Friedensgläubigkeit, die unbändig war. Und die in keinerlei Hinsicht den Sturm verraten hat, der bereits […]

Eine wichtige Publikation zum Syrien- und Irankonflikt

Angesichts der immer lauter werdenden Forderrung nach einem gewaltsamen Regimewechsel in Syrien, welcher zum blutigen Präludium für den Angriff auf den Iran werden könnte, sei auf eine Publikation hingewiesen, die den Syrienkonflikt im Rahmen der Dämonisierung des Iran behandelt: Michael Lüders, Iran: Der falsche Krieg – Wie der Westen seine Zukunft verspielt Das Buch gibt einen guten Überblick über die Geschichte und Entwicklung des Iran im 20. Jahrhundert und analysiert u.a. die verlogene US-Interventionspolitik und den Einfluss der «Israel-Lobby auf den Gang derselben. «Ein mutiges Plädoyer gegen einen Krieg, der dieses Jahrhundert prägen könnte wie der Erste Weltkrieg das vorige.» […]

Europäer November 2016 (Jg 21 / Nr. 01)

Editorial: Vom Ersten Weltkrieg bis zum heutigen Propagandakrieg Monatsbetrachtungen November Fred Poeppig Judas und die Umwandlung des Bösen (Schluss) Thomas Meyer Das Rätsel der Marneschlacht Vincenzo Longo und unbekannter Autor 9/11 September- und Novembertage Franz-Jürgen Römmeler Brief aus Boston Heinrich Brüning Andreas Bracher Medien-Rückblick zu Allen Dulles Brief aus Stourbridge Medien und Wissenschaft in der englischsprachigen Welt Terry Boardman Neuerscheinungen im Perseus-Verlag  Forum Steiner aus dem Abgrund gesehen Thomas Meyer Gerhard Kienle Alexander von Glenck Buchbesprechungen Leserbrief Bagatelle Ins Bild Gesetzte Ruedi Bind Rätsel / Impressum    Heft als PDF kaufen: Preis: 12 EUR Bezahlmethoden: Paypal (mit Paypal-Konto) und Kreditkarte (ohne Paypal-Konto) […]

9/11-Artikel in Physikzeitschrift jagt den Medien Angst ein

Rechtzeitig zum 15. Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 erschien in der Zeitschrift «Europhysics News» Ende August ein Artikel mit dem Titel «15 Years Later – On The Physics Of High-Rise Building Collapses» (herunterladbar unter www.europhysicsnews.org/articles/epn/pdf/2016/04/epn2016-47-4.pdf) Der Artikel von Steven Jones, Robert Korol, Anthony Szamboti und Ted Walter thematisiert unter Anderem den Einsturz des Gebäudes 7 neben den Twin Towers in New York; dieses Gebäude wurde von keinen brandverursachenden Flugzeugen getroffen. Der Artikel stellt fest, dass Feuer außerdem noch niemals Stahlgebäude zum Einsturz gebracht hat. Insbesondere untersucht er das Phänomen, dass Gebäude 7 in den ersten zwei Sekunden mit […]

Europäer Juli/August 2016 (Jg 20 / Nr. 09/10)

Editorial Der Odilienberg, Brexit und «Skull&Bones» Samuel Pisar – eine Lebenseinweihung Thomas Meyer Monatsbetrachtungen Juli/August Fred Poeppig Medien-Rückblick Franz-Jürgen Römmeler Edward VII. – Architekt des Ersten Weltkrieges Franz-Jürgen Römmeler Keine Mondlandung Douglas Gibson Brief aus Boston «Liberal» einst und heute Andreas Bracher Brief aus Stourbridge H. von Moltke, Krieg gegen Russland und «Neues römisches Reich»  Waldorf-Impulse in China Martin Barkhoff Über Leber, Milz und Herz Dr. Olaf Koob Zur Beton-Entwicklung Markus Sieber Esther Bright – eine treue Theosophin Bernhard Kuhn Wer war Ella Hruschka? Andrea Hitsch Tommaso Campanella Dr. Christin Schaub Perseus Ruedi Bind Persönlichkeiten im Umkreis des Goetheanum (Teil […]

Perseus, Putin und die Bilderberger

Wie jeden Sommer werden auf der nördlichen Hemisphäre Ende Juli und in der ersten Augusthälfte die Meteoritenschwärme im Sternbild des Perseus – die sogenannten Perseiden – sichtbar. Nach diesem Sternbild benannten wir bei dessen Gründung unseren Verlag. Dabei hatten wir den griechischen Mythos im Auge, der zeigt, wie Perseus, mit Merkurflügeln beschuht, im Spiegel seines Schilds, der Medusa mit einem Schwert das Haupt abschlägt. Medusa verkörpert die alten, dekadent gewordenen Kräfte der Hellsichtigkeit. Sie mussten im Spiegel der reflektierenden Vernunft abgetötet werden, wenn Menschheitsfortschritt werden sollte. Die Astronomin und Anthroposophin Elisabeth Vreede (1879-1943) sprach, wie wir erst nach der Verlagsgründung […]

Der Kriegswille und das neue Geisteslicht

Am 15. Februar trat in der Ukraine ein auf Initiative der deutschen Kanzlerin und des französischen Präsidenten ausgehandelter Waffenstillstand ein. Vielleicht ist er, wenn diese Nummer erscheint, bereits gebrochen worden. Wenn nicht, ist ein solcher Bruch nur eine Frage der Zeit. Denn wie sollte in der Ukraine dauerhafter «Frieden werden, solange Washington vorhat, das Kiewer Marionettenregime militärisch auszubilden und ihm (neue) Waffen zu senden»? wie der US-Politologe Craig Roberts fragte.* Wie sollte Friede werden, wenn die Anti-Putin-Kriegsstimmung in den USA u.a. mit gefälschten Fotos von angeblichen russischen Panzeraufmärschen in der Ukraine am Kochen gehalten wird?** Wie sollte dauerhafter Friede werden, […]

Der furchtlose Königssohn und die gegenwärtige Weltlage

Die Ereignisse des Jahres 2014 haben weltweit neues Leid gebracht und Furcht und Schrecken eingeflößt. Dauerkrieg im einstmals heiligen Land, im Irak, in Syrien, in der Ukraine, um nur den Anfang einer langen Liste zu benennen. Und die Aussicht in die nahe Zukunft ganz verdüstert. Die Menschheit, vorab die europäische, scheint aus zwei Weltkriegen weniger als nichts gelernt zu haben. Es sind alle Teufel losgelassen, oder sagen wir: fast alle. Denn auch «das Schlimmste» kann noch schlimmer werden. Was ist denn die Lektion, welche die Weltenlenkung gegenwärtig mit Katastrophen zu vermitteln sucht? Vertrauen auf die Kraft des unsichtbaren Geistes und […]

Kampf um den russischen Kulturkeim

Die tieferen Hintergründe des Ersten Weltkriegs

Europäer November 2014 (Jg 19 / Nr. 01)

Editorial Ein Anthroposophie-Seminar in Nepal und eine neue Rubrik Über den wahren Cagliostro Thomas Meyer Splitter des Zeitgeschehens – Eine neue Rubrik Eine Reise nach Sizilien – Teil 2 Thomas Meyer Der Fall Landru Franz Jürgen Römmeler Folgen des Ersten Weltkriegs Andreas Bracher Markus Osterrieder, Welt im Umbruch Buchbesprechung von Andreas Bracher Die Wikinger – Eine Berliner Ausstellung Claudia Törpel Aus dem Wirken Rudolf Steiners – Teil 2 Dichtung von Wilfried Hammacher Forum Umgang mit Rudolf  Steiners Werk Ein Tagungsbericht von Béatrice Vianin Politische Haltung  des Dalai Lama Branko Ljubic Zur Ukraine-Krise Dietmar Brander Leserbriefe Lösung Rätsel Impressum   Heft […]

Demokratie-Phrase und der spirituelle Hintergrund der Weltkrise

Wer glaubt, Demokratie sei heute das in der westlichen Welt sozial Maßgebliche, kümmere sich zum Beispiel um das neue TTIP-Abkommen, das zwischen den USA und der EU gegenwärtig in die Wege geleitet wird. Es soll amerikanische Standards in der Chemiebranche auch für Europa verbindlich machen. Problem: Die US-Standards sind, wirtschaftlich motiviert, wesentlich niedriger. Auch die Tendenz zur rein wirtschaftlich motivierten Privatisierung des Gesundheitswesens soll zementiert werden. Das Abkommen wird am EU-Parlament vorbei unter strenger Geheimhaltung durch die EU-Kommission ausgehandelt. Das ARD brachte am 5. August eine beachtenswerte Dokumentation.* Wer meint, die westlichen Mainstream-Medien seien von der Tendenz nach objektiver Berichterstattung […]

Europäer Juli/August 2014 (Jg 18 / Nr. 09/10)

Editorial: Die spirituelle Ur-Katastrophe, die Ziele der NATO und die Aufgabe Europas D.N. Dunlop und Rudolf Steiner Bericht von einer irischen Tagung Thomas Meyer Ein Keil zwischen Europa und Russland Zur Ukrainekrise Gerd Weidenhausen Lord Milners zweiter Krieg Buchbesprechung von Andreas Bracher Die verborgenen Ursprünge des Ersten Weltkriegs Buchbesprechung von Terry Boardman 1914-2014: Lügen, Fakten, Perspektiven – Eine Artikelserie Eine Antwort an Herrn Walter Görlitz Adam von Moltke über Helmuth von Moltke Homunculus des 21. Jahrhunderts Zur Reproduktionsmedizin Christin Schaub Die Davis-Methode und der Doppelgänger Zur drohenden Unterwanderung der Waldorfschule Wilfried Kessler Friedrich Eckstein als Okkultist Rolf Speckner Die überzeitliche […]

Programm

Internationale Konferenz in Budapest 1914–2014: LÜGEN, FAKTEN, PERSPEKTIVEN PROGRAM PLAN V7 Freitag, den 27. Juni 20141. Tag Betrachtung der Bedeutung des Ersten Weltkriegs; Skizzen der Vorgeschichte des Krieges; die Wirkungen und die Kontinuität der auch heute noch lebenden Lügen 14.00 Musik Regős Ágnes (Hu) 14.15 Eröffnung Mihály Frisch, Attila Ertsey (Hu) Begrüßung, Programmvorschau, einleitende Gedanken 14.45 Plenarvortrag Thomas Meyer (Ch) 1914 – 2014: Lügen, Fakten, Perspektiven 16.15   Kaffeepause 16.45 Plenarvortrag Markus Osterrieder (D) 18.15 Ausstellung Zoltán Döbröntei (Hu) Napút (Sonnenweg) Kunst Akademie Ausstellung-Eröffnung Freiheit und Gesetz 19.15   Pause – Abendessen 20.00 Drama-Aufführung Richard Ramsbotham (UK) & der Internationalen Theatergruppe Den […]

Europäer Juni 2014 (Jg 18 / Nr. 08)

Editorial: Geopolitische Planungen, Erster Weltkrieg und die Ukraine-Krise Johanni-Stimmung Eine Betrachtung von Charles Kovacs George Soros und die Jesuiten des Westens Andreas Bracher Franz Ferdinand zum 100jährigen Todestag Gertrud Derksen Zwei Neuerscheinungen von Thomas Meyer Was heißt: Rudolf Steiner verstehen? Brigitte Schreckenbach 1914-2014: Lügen, Fakten, Perspektiven – Eine Artikelserie Schuldenblasen und ihre Folgen Franz-Jürgen Römmeler Die Mission der Germanen und der Slawen Andreas Bracher Wem gehört die Ukraine? Gerd Weidenhausen Drei Attacken auf Rudolf Steiner Ilse Johanna Drüsedau Perseus in eigener Sache Leserbriefe / Rätsel       Heft als PDF kaufen: Preis: 10 EUR Bezahlmethoden: Paypal (mit Paypal-Konto) und […]

Phrasenhafte Berichterstattung und gruppen-egoistische Machtziele

Zur Lage in der Ukraine Im Februar machte die Schweiz Schlagzeilen, weil knapp über 50% ihrer Stimmbürger eine Initiative zur Regelung der Einwanderung annahmen, welche den EU-Richtlinien und -planungen zuwiderläuft. Die Schweiz hat mit Abstand den größten ausländischen Bevölkerungsanteil Europas (über 20%), jährlicher Zustrom: 80‘000 Menschen (netto). Ist mehr als die Hälfte der Schweizer rechtslastig und «ausländerfeindlich» geworden? «Das Schweizer Virus», titelte Der Spiegel. Oder sind die Instrumente der Demokratie in Brüssel solange beliebt, als von ihnen «rechter», das heißt EU-konformer Gebrauch gemacht wird? Im November 2013 hatte der abgesetzte ukrainische Präsident Janukowitsch ein Assoziierungs-Abkommen mit der EU auf’s Eis […]

Europäer März 2014 (Jg 18 / Nr. 05)

Editorial: Folterung und Tod von Jacques de Molay Die Verurteilung der letzten Templer Andreas Meyer Ludendorffs getrübtes Bewusstsein Andreas Bracher Apropos Verrücktheiten im Ersten Weltkrieg Boris Bernstein Tarkowskijs filmische Spiritualität Bernhard Steiner Das Jahr als Urbild der menschlichen Seele Monica von Miltitz Der Begriff des wirtschaftlichen Wertes Alexander Caspar Das Denken und die vier Äther Steffen Hartmann Aspekte der Organtransplantation Christin Schaub Eine Berliner Marien-Ausstellung Claudia Törpel Zu den Wandtafelzeichnungen Rudolf Steiners Johannes Greiner Leserbriefe Rätsel Impressum     Heft als PDF kaufen: Preis: 10 EUR Bezahlmethoden: Paypal (mit Paypal-Konto) und Kreditkarte (ohne Paypal-Konto) Nach dem Bezahlen bekommen Sie eine […]

Rothschild, BIZ und das Trojanische Pferd

Ende Oktober 2013 flog Jacob Rothschild (geb. 1936), britischer Investmentbanker aus der Rothschild-Dynastie, in inoffizieller Sache von London nach Basel. Der Chauffeur, der ihn in einem Range Rover an seinen Bestimmungsort fuhr, schilderte den Besucher als einen «großen, hageren, alten Mann», der nicht im Fonds des Wagens, sondern neben ihm Platz nehmen wollte. «Er hatte eine eigenartige Ausstrahlung, kalt und wie ein Vakuum.» Unterwegs wurde der übliche sparsame small talk getrieben. Auf die Bemerkung des Fahrers, dass er Deutscher sei und seit zehn Jahren in der Schweiz lebe, meinte der Gast, der zu den pekuniär einflussreichsten Männern des Planeten gehört, […]

2014, die Kriegsschuldfrage und die Atomenergie (Apropos 93)

Das Jahr 2014 wird ein Jahr der Erinnerungen an die «Urkatastrophe» des 20. Jahrhunderts – wie nicht nur Politiker den Ersten Weltkrieg nennen. Bemerkenswert ist, dass die «Schuldfrage» in letzter Zeit nicht mehr so beantwortet wird, wie das hundert Jahre üblich war. Das zeigt nicht nur das 896-seitige Werk Die Schlafwandler des australisch-britischen Historikers Christopher M. Clark (siehe S. 10), sondern etwa auch die große Konferenz am Münchner Institut für Zeitgeschichte, die im vergangenen November stattfand. Die neue «Formel» zum Ersten Weltkrieg, «auf die sich ein Konsens der Historiker stützt, könnte stark verkürzt lauten: Es war nicht das Deutsche Kaiserreich, […]

Publikationen

zum Thema: «1914–2014 – Lügen, Fakten, Perspektiven» Bücher aus dem Perseus-Verlag: Andreas Bracher: Europa im amerikanischen Weltsystem Helmuth von Moltke 1848–1916 – Band 1 Helmuth von Moltke 1848–1916 – Band 2 Eugen Kolisko Die Mission des englischsprachigen Westen Thomas Meyer Pfingsten in Deutschland Ludwig Polzer-Hoditz Der Untergang der Habsburgermonarchie und die Zukunft Mitteleuropas Jacob Ruchti / Helmuth von Moltke Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges Rudolf Steiner / Helmuth von Moltke «Brückenbauer müssen die Menschen werden»   die Liste wird ständig erweitert.

Europäer Juli / August 2013 (Jg 17 / Nr. 09/10)

Editorial: Carte blanche für Israel und der kosmopolitische wahre deutsche Geist Eine Nachtwache in Amsterdam – Auf den Spuren des deutschen Geistes Thomas Meyer Wer ist der deutsche Volksgeist? – Eine grundlegende Betrachtung Karl Heyer Das Jahr als Urbild der menschlichen Seele Monica von Miltitz Eugen Koliskos letzte Jahre Thomas Meyer Gralshüter und Christusritter Geert Suwelack Jacques de Molay und das Jahr 1305 Horst Biehl Jorge Luis Borges und Rudolf Steiner Bernhard Steiner Artikelserie 1914-2014: Morgenthau-Lügen um den Ersten Weltkrieg Andreas Bracher Kalender Sommer 1914 – Diplomatisches Tauziehen Herbert Pfeifer Annie Besant und das kommende Imperium Markus Osterrieder Naturwährung als […]

Carte blanche für Israel und der kosmopolitische wahre deutsche Geist

Die Weltlage spitzt sich zu. Die größte Machtballung liegt immer noch in den USA, das heißt innerhalb der global agierenden US-Konzerne und dem riesenhaft gewordenen militärisch-industriellen Komplex. 760 Militärbasen weltweit stützen das Imperium. Übermacht erzeugt Furcht und erschlägt das Recht. Mittlerweile wird sogar in einem bislang recht widerstandsfähigen Land wie der Schweiz politisch-wirtschaftlicher US-Wille wie ein Gesslerhut geachtet, vor dem sich jeder zu verneigen habe. Jüngste Illustration: Man versuchte ein weitgehend unbekanntes Banken-Gesetz, welches US-Willkür sanktionieren soll, am Parlament vorbeizupeitschen, ähnlich wie das vor zwölf Jahren mit dem anti-patriotischen «Patriot Act», welcher eine Reihe von Bürgerrechten aushebelte, in den USA […]

Boston, Rassismus und das «Nasmyth-Interview»*

In den USA gab es erneut einen Terroranschlag, der zur Verschärfung der anti-islamischen Stimmung führte. Ein Artikel unseres Autors Andreas Bracher aus Boston beschreibt die Atmosphäre nach den Anschlägen. Er deutet auch auf die Widersprüche und Ungereimtheiten in der offiziellen Berichterstattung hin, die weltweit von den Medien nachgebetet wurde.** –  Helmuth von Moltke wird zunehmend zum deutschen Sündenbock für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Im Hinblick auf das kommende Gedenkjahr 1914/2014 bringen wir Klarstellungen solcher Karikaturbilder. – Helmut Zander durfte wieder einmal in einer großen Tageszeitung seine geschmeidig daherkommenden Unterstellungen «rassistischer Formulierungen» bei Rudolf Steiner zu Markte tragen. Einen sachlichen […]

Der neue Kain – die Tempellegende und ihre Vollendung durch Rudolf Steiner

Mit Ritualtexten für den ersten, zweiten und dritten Grad

2013 – ein Vorkriegsjahr?

In vergangenen Nummern blickten wir auf Ereignisse, welche im Jahre 1912/13 zur Trennung des Wirkens Rudolf Steiners von der Theosophischen Gesellschaft geführt hatten. Dabei machten wir auch auf bedenkliche Erscheinungen innerhalb der heutigen anthroposophischen Bewegung aufmerksam, die eine Folge der Nicht-Verarbeitung gravierender Ereignisse nach Steiners Tod darstellen.* Dreißig gegenwärtige Krieg Im großen Weltgeschehen droht eine ähnliche Wiederholung fataler Ereignisse: Die Welt ist – bald hundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs –  nach einer Untersuchung der Universität Hamburg aus dem Jahre 2011 – in rund 30 Kriege verwickelt**, Tendenz steigend. Diese Kriege können praktisch jederzeit zu einem großen Weltkrieg zusammenschmelzen. […]

Helmuth von Moltke 1848 -1916 (Band 1)

Dokumente zu seinem Leben und Wirken

Helmuth von Moltke 1848 -1916 (Band 2)

Dokumente zu seinem Leben und Wirken

Katastrophe und Hoffnung

Eine Geschichte der Welt in unserer Zeit

Europäer Juni 2011 (Jg 15 / Nr. 8)

Die Sendung Michaels- Betrachtungen zu Rudolf Steiners Leitsätzen. Charles Kovacs 8/ 3ff. Ob der Westen den Osten versteht? Bemerkungen zur wirklichen Lage in Ungarn. Attila Ertsey 8/ 6ff. Zeitgeschichtliche Betrachtungen … Rudolf Steiner 1916/17 über den zum Weltkrieg führenden Finanz- und Wirtschaftsimperialismus. Franz-Jürgen Römmeler 8/ 13ff. PDF Apropos 72: Ein seliger Papst, jubelnde US-Amerikaner und ein mysteriöser Osama bin Laden. Boris Bernstein 8/ 16ff. Des Rätsels Lösung. Das neue Rätsel. Marcel Frei 8/ 22 Dildapp Bericht zur Generalversammlung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft vom 16. April 2011. Gabriela Swierczynska 8/ 23ff. Buchbesprechungen: Der Meditationsweg der Michaelschule. Licht in eiserner Denkkraft. Eine […]

Grundmaximen der angloamerikanischen Politik

«Das Deutschtum als kleinstes Hindernis» Eine unbekannte Aufzeichnung Rudolf Steiners aus der Zeit des Ersten Weltkriegs Dem Archiv des Perseus Verlags wurde durch Alexander Lüscher ein bisher unveröffentlichter, undatierter Text Rudolf Steiners zugänglich gemacht, der Licht wirft auf die großen, leitenden Maximen, die seit Jahrhunderten hinter der angloamerikanischen Politik stehen. Obwohl sich Steiner auch andernorts in ähnlichem Sinne geäußert hat, haben wir hier gewissermaßen ein Kurzextrakt seiner diesbezüglichen Anschauungen vor uns. Die Aufzeichnung fand sich im Archiv der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung (Archivnummer 5096) und dürfte im Juli 1920 entstanden sein. Von Schriftbild und Inhalt her steht sie der im Europäer […]

Der 11. September – das Böse und die Wahrheit – Fragen, Fakten, Perspektiven

Ein Muslim würdigt Meyers Buch Der 11. September – das Böse und die Wahrheit – Fragen, Fakten, Perspektiven Kevin Barrett (geb. 1959) ist einer der engagiertesten 9/11-Aktivisten. Der zum Islam übergetretene gebürtige Amerikaner lehrt an der Universität von Wisconsin Islamistik. Durch David Ray Griffins Buch The New Pearl Harbor stieß er zur 9/11-Bewegung, in der er sich als Redner und Organisator betätigt. Kevin Barret ist Mitbegründer der Webseite www.mujca.com Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth.

Rezensionen: Moltke – Dokumente zu seinem Leben und Wirken

Die zweibändige Publikation Helmuth von Moltke – Dokumente zu seinem Leben und Wirken (Band 1)  (Band 2) hat in anthroposophischen Kreisen, vor allem in bezug auf den zweiten Band, der die von R. Steiner niedergeschriebenen Post-mortem-Mitteilungen Moltkes enthält, fast ausnahmslos ein wohlwollendes, interessiertes Echo gefunden, wie zahlreiche Rezensionen bezeugen. Die Zunfthistoriker haben die Publikation in der Regel nicht zur Kenntnis genommen, obwohl John C. G. Röhl, der renommierte Biograph Wilhelms II., dem Herausgeber kurz nach Erscheinen der beiden Bände geschrieben hatte:   John C.G. Röhl über die beiden Moltke-Bände: „Ich lese mit großer Faszination Ihre beiden Moltke-Bände, für die Sie ja […]

Europäer September 2001 (Jg 5 / Nr. 11)

PDF Torffaserveredelung und Elektrizitätswirkung – Eine Anregung Rudolf Steiners, Hinweis auf eine unterstützenswerte Forschungsarbeit, Peter Böhlefeld u. Andreas Bracher 11/ 3ff. PDF Kampf gegen die Wahrheit über ein Kernstück europäischer Geschichte – Annika Mombauers Buch über Helmuth von Moltke und den Ersten Weltkrieg, Thomas Meyer 11/ 7ff. Die Begegnung von Ralph Waldo Emerson mit Herman Grimm in Florenz – Zum 100. Todestag von Grimm am 16. Juni 1901, Ralph Waldo Emerson u. Thomas Meyer 11/ 15 Amerikanisch-deutsche Alchemie – Herman Grimms Roman «Unüberwindliche Mächte», Zum Gedenken an seinen 100. Todestag, Andreas Bracher 11/ 16ff. Das karmische Verhältnis von Nikolaus von […]

Kampf gegen die Wahrheit über ein Kernstück europäischer Geschichte

Annika Mombauers Buch über Helmuth von Moltke und den Ersten Weltkrieg Vorbemerkung: Da in Mombauers Werk auf die von mir 1993 herausgegebene zweibändige Moltke-Edition und auf gewisse mit dieser Edition zusammenhängenden Tatsachen und Vorgänge direkt Bezug genommen wird, ist es unvermeidbar, manches scheinbar nur Persönliche vorzubringen. Doch handelt es sich dabei um Vorgänge und Tatsachen, die nur derjenige objektiv schildern kann, der an ihnen aktiv oder passiv beteiligt war und sie nicht nur vom Hörensagen kennt. Thomas Meyer Weiterlesen: (PDF: Kampf gegen die Wahrheit über ein Kernstück europäischer Geschichte)

Rasputin, Parvus und die sozialistischen Experimente in Russland

Rudolf Steiner hat während und nach dem Ersten Weltkrieg des öfteren davon gesprochen, dass es in den Plänen bestimmter westlicher Kreise läge, «sozialistische Experimente» in Russland zu veranstalten. Nach Steiner erschien Russland diesen Leuten für solche Versuche aufgrund bestimmter Voraussetzungen des Volkscharakters geeigneter als der Westen selbst. Außerdem sollten die Experimente auch dazu dienen, in ihrem schließlichen Scheitern den Gedanken des «Sozialismus», von dem sich diese westlichen Kreise bedroht fühlten, möglichst dauerhaft zu diskreditieren. Diese Angaben Steiners sind bemerkenswerterweise schon vor der russischen Oktoberrevolution 1917 gemacht worden, während man nicht umhin kann, in der Sowjetunion der Jahre 1917- 1991 eine […]

Europäer Mai 2001 (Jg 5 / Nr. 7)

Noam Chomsky – Schutzpatron der Linken, Kämpfer gegen die amerikanischen «Mandarine», Andreas Bracher 7/ 3ff. Moltke, Steiner – und welche deutsche «Schuld»?, Thomas Meyer 7/ 9f. Pfingsten in Deutschland – Ein Hörspiel um die deutsche «Schuld», Szenische Bilder und Kommentare in drei Akten, (Vorabdruck, Perseus Verlag) Thomas Meyer 7/ 10ff. Zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges – Ein Hinweis auf die kommende Moltke-Ruchti-Publikation, José Garcia Morales 7/ 17ff. Der Kampf um die Neutralität der Schweiz, Andreas Flörsheimer 7/ 20f. Spectator, Spectator 7/ 21   Das ganze Heft kostenlos als PDF  

Europäer Dezember 2000 / Januar 2001 (Jg 5 / Nr. 2/3)

Intuition und Illusion – Die Intuition als Schlüssel zu untrüglicher Erkenntnis, Thomas Meyer 2/3/ 3ff. Erschienen in: Th. Meyer, Von Moses zu 9/11 PDF Das Rosenkreuzerdrama – Betrachtungen zu Rudolf Steiners Mysteriendrama «Die Pforte der Einweihung», George Adams 2/3/ 8ff. Novalis – Herr der Gegensätze, Zum 200. Geburtstag von Novalis am 25. März 1801, Herbert Pfeifer 2/3/ 16ff. Die Mysterien der Mitte zwischen Ost und West (Vortrag auf der World-Conference, London 1928), Ludwig Polzer-Hoditz 2/3/ 20ff. «Die Erde, diese wunderbare Schöpfung …» (Vortrag vom 14. Oktober 1995 in Basel), Barbro Karlén 2/3/ 24ff. Der «Völkische Beobachter» und Rudolf Steiner – […]