Europäer Januar 1997 (Jg 1 / Nr. 3)

01.01.1997

PDF Die apokalyptische Jungfrau und der katholische Geist der europäischen Union, Thomas Meyer 3/ 3ff.
Dieser Artikel ist auch erschienen in: Meyer: Von Moses zu 9/11)

Ein gewisser 8. Dezember, Thomas Meyer 3/ 6

Santiago de Compostela, die Schule von Chartres und das Ende des 20. Jahrhunderts, Thomas Meyer 3/ 7ff.

Rudolf Steiner über die Schule von Chartres, Rudolf Steiner 3/ 9

Ein denkwürdiger Traum von Ludwig Polzer-Hoditz, Thomas Meyer 3/ 16

PDF Santiago de Compostela und der katholische Europa-Impuls, Thomas Meyer 3/ 17

Von einem fernen Stern betrachtet, Mars 3/ 18f.

PDF Magische Stimmungen, Daniel N. Dunlop 3/ 19f.


Das ganze Heft kostenlos als PDF


Kategorie: Europäer-Archiv

Magische Stimmungen

01.01.1997

In den finstersten Nächten leuchten die Sterne am hellsten. Und in der Eisenzeit besteht die Möglichkeit, und zwar im höchsten Maße, zu erkennen, daß wir Unsterbliche sind. In dunklen Seelenstunden scheinen wir die alte Geistesheimat zu vergessen, in der wir den Gesang des Morgensternes hören konnten. Doch mit etwas Phantasie bemerken wir, vielleicht durch eine sympathische Berührung oder am Leuchten im Auge eines Freundes, daß die Götter und Göttinnen nicht in weiter Ferne von uns weilen, sondern sich im Gegenteil mitten unter uns befinden, und daß die Qualität unseres Bewußtseins die leuchtenden Tage wieder heraufführen und manche der erhabenen Stimmungen erneut erzeugen kann, die mit den herrlichen Gestalten, von denen alle großen Sagen uns berichten, fest verbunden sind.

Weiterlesen PDF Magische Stimmungen


Kategorie: Kultur

Santiago de Compostela und der katholische Europa-Impuls

01.01.1997

Das Jahr 1993 feierte die Kirche Roms als das «Heilige Jahr» oder „Jakobusjahr“. Im Goetheanum war darüber folgendes zu lesen: «Der Papst hatte Spanien mit seinem Besuch beehrt, und Santiago de Compostela nahm Tausende und Abertausende Besucher und Pilger aus aller Welt auf. Die Stadt summte vor Leben, das hinein- und herausströmte durch die Nord-, Süd- und Westportale der Kathedrale, die den ganzen Tag – auch zur Messezeit (…) – weit geöffnet waren.“

Weiterlesen PDF Santiago de Compostela und der katholische Europa-Impuls


Kategorie: Zeitgeschichte

Die apokalyptische Jungfrau und der katholische Geist der europäischen Union

01.01.1997

Ein bemerkenswerter Widerspruch

„Die zwölf Sterne auf blauem Grund sind das Symbol der Mutter Gottes. Und das ist für mich Europa.» Dieses klare Bekenntnis legte kürzlich Kar! Habsburg ab, der Enkel Kaiser Karls I. und Sohn von Otto von Habsburg (Basler Zeitung vom 28. 9. 1996). Karl Habsburg sitzt seit vergangenem Oktober als österreichischer Abgeordneter im Parlament der Europäischen Union. Seine «marianische» Europaauffassung ist wohlbegründet, denn sie besitzt in den institutionellen Vor- oder Geschwisterinstitutionen der heutigen EU eine über 40jährige Geschichte. Und diese aufschlußreiche Geschichte zeigt ganz klar und deutlich, wie stark alle jene Staatsmänner Europas, die nicht alleine eine wirtschaftliche oder bloß politische Vereinigung Europas wünschen, sondern ein Europa, das die Völker dieses Kontinentes auch mit Geistesbanden einen soll, zu die- sem Zwecke an die antiquierte Weltmacht der katholischen Kirche appellieren.

Weiterlesen (PDF)


Kategorie: Zeitgeschichte