Europäer September 1999 (Jg 3 / Nr. 11)

01.09.1999

Menschenrechte und ihre Propagierung, Andreas Bracher 11/ 3ff.

PDF Die «Allgemeine Erklärung der Menschenrechte» als Verbalopium für alle, die sich gern an schöne Worte halten, Thomas Meyer 11/ 7f.

Amerika – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (1. Teil), Eugen Kolisko 11/ 9ff.

Von einem fernen Stern betrachtet, Mars 11/ 13

«Der Deutsche – ein mit Gott ringender Jakob»
Bemerkungen zu den Essays des georgischen Schriftstellers K. Gamsachurdia, Konstantin Gamsachurdia 11/ 14ff.

Friedrich Schiller im Zentrum der Geheimbünde, Werner Kuhfuss 11/ 17f.

Das Denken und seine Wut zu erziehen, Werner Kuhfuss 11/ 18f.

Kosovo-Krieg, Kreuzzugsstimmung und Holocaust (1. Teil), (Symptomatika), Andreas Bracher 11/ 19f.

 

Das ganze Heft kostenlos als PDF


Kategorie: Europäer-Archiv

Die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ als Verbalopium für alle, die sich gern an schöne Worte halten

01.09.1999

Die am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen genehmigte und verkündete «Allgemeine Erklärung der Menschenrechte» ist ein Nachfolgeprodukt von Wilsons 14-Punkte-Programm vom Januar 1918 wie von seinem großen Schlagwort der «Völkerbefreiung». Sie ist der Ausdruck aufgeputzter Phraseologie, hinter der sich sowohl platte Wirklichkeitsfremdheit als auch mehr oder weniger maskierte Herrschaftsgelüste über die Massen verbergen können. …

Weiterlesen: (PDF: Die «Allgemeine Erklärung der Menschenrechte» als Verbalopium für alle, die sich gern an schöne Worte halten)


Kategorie: Zeitgeschichte