Ludwig Ritter von Polzer

Ludwig Ritter von Polzer (1807–1874) war eine markante, kunstsinnige Persönlichkeit mit literarischen Fähigkeiten. In Brünn geboren trat er nach dem Studium ins Wiener Hofkriegsamt ein. Dank zweier beträchtlicher Erbschaften konnte er sich mit vierzig Jahren frühpensionieren lassen. Er lebte nun abwechslungsweise im Kreis der geliebten Familie in Graz – auch seine Gattin war künstlerisch veranlagt: sie durfte sich als Sängerin in jungen Jahren manchmal von Franz Schubert am Klavier begleiten lassen –, oder auf Reisen. Er schrieb Erzählungen für Zeitungen. Sie zeichnen sich durch einen tiefen Sinn für individuelle Schicksalszusammenhänge sowie für die großen Entwicklungslinien des geschichtlichen Werdens aus.
Ludwig Ritter von Polzer starb am 14. Juni 1874 in Graz.