Jakob I. (1566–1625) Inspirator von Shakespeare und Bacon

€ 25,00 / CHF 27.00

Ein Beitrag zur Autorschaftsdebatte um Shakespeare

War William Shakespeare (1564–1616) wirklich der Verfasser der Werke, die seinen Namen tragen? Und nicht Francis Bacon (1561–1626), wie in der englisch-sprechenden Welt heute neuerdings behauptet wird? Der Autor weist nicht nur Shakespeares Autorschaft nach, sondern wirft aufgrund geisteswissenschaftlicher Forschungen R. Steiners differenziertes Licht auf die Rätsel-gestalt von Jakob I. (1566–1625). Dieser bedeutende schottisch-englische Monarch und Verfasser der King James Bible hat neben Shakespeare nicht nur so verschiedene Geister wie Francis Bacon, Jakob Böhme und den deutschen Jesuiten Jacobus Balde inspiriert; er stand auch am Ausgangspunkt der westlichen Bruderschaften.

Aus dem Englischen von Helga Paul

194 S., brosch.
ISBN 978-3-907564-47-9